„Wer auf Intelligenz setzt, braucht Zeit“ …

Algerian writer Boualem Sansal waits before he receives the Peace Prize of German book seller's association in Frankfurt … sagt der algerische Schriftsteller Boulalem Sansalin einem Interview mit der taz vom 24.1./25.1.2015.

Boulalem Sansal – 65 – lebt in Algerien. Er ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Schriftsteller seines Landes. Seine kritischen Romane brachten ihm zu Hause den Ruf des Nestbeschmutzers ein. 2011 erhielt er denFriedenspreis des Deutschen Buchhandels.
Nachfolgend ist ein kurzer Auszug aus diesem Interview abgedruckt:

taz: Was kann der Westen tun, um den modernen Islam zu unterstützen und den traditionellen Islam und damit den Islamismus zu bekämpfen?

Man kann den traditionellen Islam nicht einfach so „bekämpfen“. Es geht um Ideen, Gedanken. Wir bekämpfen ja auch nicht die traditionellen, orthodoxen Christen. Sie haben ein Recht darauf, ihre Religion zu leben. Es geht darum, die Auswüchse zu bekämpfen.

taz: Und wie bekämpfen wir die Auswüchse, die Gewalt, den Terrorismus?

Indem wir unsere humanistischen Ideen, Prinzipien verteidigen. Aber genau da liegt das Problem. Europa scheint keine Prinzipien, keine Ideen mehr zu haben. Für was und für wen sollen wir kämpfen? Für den Profit der Banken? Und wen verteidigen wir? Die alteingesessenen Franzosen oder alle, egal welcher Abstammung und welcher Glaubensrichtungen sie sind? Europa hat nach und nach viele Ideen des großen, aufgeklärten Europas vergessen. Das Europa der Zivilisation wird doch immer wieder aufgegeben.

Europa handelt keineswegs immer demokratisch. Europa unterstützt Diktaturen, damit es seine Waffen- oder Atomtechnik verkaufen kann. Vieles ist dem Kommerz untergeordnet. Ohne Ideale und Prinzipien ist es schwer zu kämpfen, unmöglich zu gewinnen. Denn die Gegner haben Prinzipien und eine Erzählung. Und sie haben den Mut, diese zu verteidigen. Das ist das Problem. Europa muss wieder die Prinzipien von Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit in den Vordergrund rücken. Europa muss so nach vorne schauen und die Zukunft, die Jugend, für sich gewinnen.

Das komplette Interview ist nachzulesen unter

www.taz.de/autor-boualam-sansal-ueber-terror/!153412/

en.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: