Chantal Louis liest in der Buchhandlung am Amtshaus

Chantal Louis

Chantal Louis

 Ommas Glück

Lesung mit Chantal Louis

Am Welttag des Buches – am 23.4. 2015 ab 19.30 Uhr – findet die erste diesjährige Lesung in der Buchhandlung am Amtshaus in Mengede statt. Gast der Veranstaltung ist die Journalistin Chantal Louis; sie liest aus ihrem Buch Ommas Glück.

Chantal Louis 1Bei diesem Buch handelt es sich um eine warmherzige und sehr unterhaltsame Erzählreportage über die Wohngemeinschaft ihrer Oma Edeltraud Karczewski. Diese kann nicht mehr allein leben und ihre Enkelin bringt sie – nach einer bedrückenden Episode im Altersheim – mit deren 83 Jahren in ihrer ersten Wohngemeinschaft unter. Immer neues Kennenlernen am Küchentisch, letzte Liebe und Sachentauschabenteuer – bei dem erstaunlichen Personalschlüssel von eins zu drei lebt die alte Dame noch einmal richtig auf.  Ihre sechs MitbewohnerInnen sind, wie sie, dement. Kann das funktionieren? Oh ja. Ihre Enkelin, die Journalistin Chantal Louis, erzählt aus dem Leben ihrer Großmutter, sprich: Omma, in der Wanne-Eickeler Demenz-WG.
»Wenn man Omma erzählt hätte, dass sie eines Tages in einer WG leben würde, hätte sie mit großer Wahrscheinlichkeit Zeter und Mordio respektive Sodom und Gomorrha geschrien. Wir, meine Mutter und ich, konnten sie nicht mehr fragen. Wir haben es für sie entschieden. Und ich bin ziemlich sicher, dass es eine gute Entscheidung war. Eigentlich sogar eine ausgesprochen gute.«

Chantal LouisChantal Louis, geboren 1969 in Gelsenkirchen, hat an der Universität Dortmund Journalistik und Politikwissenschaften studiert. Nach einem Volontariat bei den Ruhr-Nachrichten arbeitete sie als freie Mitarbeiterin des WDR-Landesstudio Dortmund. Seit 1994 ist sie Redakteurin bei der Zeitschrift Emma in Köln. Nach einem Auslandsstipendium im westafrikanischen Benin arbeitet Chantal Louis außerdem als freie Journalistin für Print und Hörfunk, u. a. für WDR und Deutschlandfunk. 2010 erhielt sie für eine Reportage über die Bergmannsiedlung, in der sie aufgewachsen ist, den Internationalen Journalistenpreis der Ruhr 2010.

 

 Karten für die Veranstaltung sind für 9.00 Euro in der Buchhandlung am Amtshaus erhältlich

 

 

en.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: