„Lauf in Mengede“ – zum vierten Mal im Mengeder Volksgarten

| Keine Kommentare

„Lauf in Mengede!“ – eine Werbung für den Breitensport2015 Lauf in Mengede11

Wieder einmal war der Volksgarten das Ziel zahlreicher Freunde des Laufsports. Bereits zum vierten Mal hieß es: „Lauf in Mengede!“ . Ist es lediglich eine geografische Ortsangabe, für alle, die nicht wissen, wo sie denn laufen sollen? Ist es gar ein Befehl? Ganz egal, schließlich waren es wieder annähernd 500 Sportler, die an den Start gingen.

Dass alles so reibungslos funktionierte wie im den Vorjahren, war einmal mehr das Verdienst von Hans-Peter Goerke und seinem Helferteam. Über 50 Ehrenamtliche waren im Einsatz, um als Streckenposten dafür zu sorgen, dass die Aktiven nicht vom richtigen Weg abkamen. Dazu dann noch gut und gern weitere 30 Personen, die auf dem weitläufigen Gelände des Volksbank-Stadions alle Funktionen besetzten, die erforderlich sind, eine ordnungsgemäße Abwicklung zu gewährleisten. Sie nahmen die Nachmeldungen entgegen, sorgten dafür, dass der von Mitgliedern des Mengeder Lauftreffs zahlreich gespendete Kuchen an den Mann und an die Frau gebracht wurde oder verteilten Mineralgetränke an die vom Lauf erschöpften Aktiven.

Für alle (Un-)Fälle waren Sanitäter des Malteser Hilfsdiensts zur Stelle, die jedoch nicht ein einziges Mal angefordert werden mussten. So verlebte auch Dr. Manfred Neuvians, der als Arzt für die medizinische Notfall-Versorgung anwesend war, einen ruhigen Vormittag.
Bei soviel Perfektionismus spielte auch das Wetter mit. Erst am frühen Nachmittag – zum Ende des letzten Wettbewerbs – gab es ein wenig Regen. Aber das hatte für den Erfolg der Veranstaltung keine negativen Auswirkungen.

So konnte auch TV-Chef Wilhelm Tackenberg, der im Laufe des Tages mit dem sprachgewandten Moderator Robin Husch und den Vertretern der Volksbank alle Siegerehrungen absolvierte, ein äußerst zufriedenes Resümee ziehen. Ebenso zufrieden dürften die Freunde vom heimischen Fußballverein Mengede 08/20 gewesen sein, deren routiniertes Team dafür sorgte, dass keiner der Besucher hungrig oder durstig nach Hause ging.

Zum sportlichen Teil (Die Ergebnisse der jeweiligen Disziplinen und weitere Fotos können nachgelesen werden unter http://www.tv-mengede.de/aktuelles/241-lauf-in-mengede-2015 )

Im ersten Rennen ging es über 10 Kilometer. Die Strecke, bereits im Vorjahr genau vermessen, verlief durch Mengedes Grün, durch den von Sturmtief Ela im vergangenen Jahr stark gebeutelten Volksgarten, durch Altmengede und entlang der Emscher. Mit dem Lokalmatador Sascha van Staa, der mit seinen 2014 gelaufenen 33:55 min die bisherige Bestleistung erzielte, fehlte zwar der große Favorit, somit war eine Verbesserung des Streckenrekords nicht zu erwarten. Dadurch bot sich dem Vorjahres-Dritten Michael Erbe die Chance, diesmal als erster das Zielband zu berühren. Er schaffte es in der für ihn bisher besten Zeit von 38:09 min.
Bei den Damen war es Svenja Förterer, die sich nach 47:30 min bei ihrem Zieleinlauf bejubeln ließ.2015 Lauf in Mengede3 2015 Lauf in Mengede2

Insgesamt 19 Damen und 65 Herren gingen über 10 km an den Start. Gewinner eines Sonderpreises wurden in diesem Rennen Susanne Zorle und Corinna Boldt, die als „Feudelgeschwader“ im Putzfrauenkittel immerhin zeitgleich mit 59:14 min die Ziellinie überquerten.

Im Abstand von jeweils 5 Minuten nach den Läufern machten sich zunächst die Walker und dann die Nordic-Walker daran, die 10 Kilometer zu absolvieren. Hier war das Teilnehmerfeld natürlich wesentlich geringer. Beim Walking gingen 4 Damen und 7 Herren auf die Wanderung, beim Nordic-Walking waren die Damen in der Überzahl: 10 Damen, die allesamt dem TV Mengede angehören, und 6 Herren bewarben sich hier um den Sieg.

2015 Lauf in Mengede1Das Teilnehmerfeld beim 5 km Running war mit 39 Damen und 42 Herren fast ausgewogen besetzt. Eine besondere Leistung vollbrachten hier der erst 9jährige Ilja Plein und der 10jährige Louis Doba, die beherzt den Wettkampf mit den Erwachsenen aufnahmen und mit 24:17 min bzw. 27:35 min. Zeiten erzielten, von denen viele ihrer Kontrahenten nur träumen konnten. Ohne die Leistung der angetretenen Damenriege schmälern zu wollen, der keine Ilja war fast 2 Minuten vor der Siegerin im Ziel.
Ein ebenfalls beachtliches Ergebnis erzielte TVM-Urgestein Manfred Riechert mit seinen inzwischen 78 Jahren als ältester Starter in einer Zeit von 38:13 min.2015 Lauf in Mengede6

Besondere Aufmerksamkeit war in diesem Rennen den Handballdamen des TV Mengede unter ihrem Anführer Tobias Schlüter sicher, die es sich nehmen ließen, mit dem von ihnen so geliebten Spielgerät unterwegs die Fangkünste der zahlreichen Streckenposten auszuprobieren. Die ihnen bei der Siegerehrung überreichte Belohnung in Form einer Flasche Sekt wurde natürlich gleich geleert.

Auch hier folgten wieder die Teilnehmer am 5 km-Walking, bzw. 5km-Nordic-Walking mit einer jeweiligen Startverzögerung von 5 Minuten. Beim Walking waren es immerhin 32 weibliche und 8 männliche Sportler, die sich auf die flotte Wanderschaft machten, beim Nordic-Walking lediglich 2 Frauen und 8 Männer.
Ein ganz dickes Lob geht hier an die älteste Teilnehmerin überhaupt, denn wer wie Herta Hubert mit 85 Jahren noch so gut auf den Beinen ist, hat einen Sonderstatus verdient.

2015 Lauf in Mengede8Kaum waren die Siegerehrungen der Rennen über 5 km vorbei, füllte sich das Stadion, denn auf dem Programmzettel stand nun das Rennen der jüngsten „Rennpferde“. Ein Bambini-Lauf über eine Stadion-Runde, immerhin 400 Meter, war angesagt und 20 Mädchen und 41 Jungen im Alter von 3 – 7 Jahren drängelten sich um den besten Startplatz. Jedes Kind hatte natürlich den eigenen Fan-Club mitgebracht. Eltern, Geschwister, Oma und Opa gaben nutzlose Ratschläge und feuerten lautstark ihren Nachwuchs an. Hier waren alle Kinder Sieger, denn obwohl die elektronische Zeitmessung wie bei den Großen perfekt funktionierte, spielte die erreichte Rundenzeit für die meisten eine untergeordnete Rolle. Nach dem Motto: „Die Teilnahme ist wichtiger als der Sieg!“ wurde auch jedes Kind, das irgendwie die Ziellinie überquerte, mit einer Goldmedaille belohnt.

Noch viel voller wurde es beim letzten Rennen. Im Schülerlauf waren es 81 Mädchen und 100 Jungen, die in einem Massenstart auf die Reise geschickt wurden. Zwei Stadionrunden, das sind 800 Meter, verlangten ihnen einiges ab und bei so mancher ersten Zielüberquerung mussten die Anfeuerungsrufe schon gewaltig verstärkt werden, um die ungewohnten Seitenstiche zu unterdrücken. Ein besonderes Kompliment an die Schülerinnen und Schüler, denn alle hielten durch.

Die Volksbank Dortmund Nord-West, die als Hauptsponsor den Lauf in Mengede seit Anbeginn maßgeblich unterstützt, hatte auch diesmal tief in die Schatulle gegriffen, um bei den Teilnehmern und Besuchern keine Langeweile aufkommen zu lassen. So konnten die Kinder in einem mobilen Klettergarten ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen, der Bausparfuchs schwitzte unter seinem Kostüm und ein Clown bereitete mit kunstvollen Luftballon-Kreationen den Kleinsten eine Freude.2015 Lauf in Mengede59

Mit einer Prämierung der teilnehmerstärksten Schulen schaffte das heimische Bankinstitut zusätzliche Anreize. Hier sah das Ergebnis folgendermaßen aus:Lauf in Mengede 15 12

1. Reinioldi-Sekundarschule 79 Teilnehmer = 250 €
2. Regenbogen-Grundschule 61 Teilnehmer = 150 €
3. Bodelschwingh-Grundschule 38 Teilnehmer = 100 €

In der Manöverkritik, die die Verantwortlichen gleich nach dem Ende der Laufveranstaltung vornahmen, gab nur wenig, was zu verbessern wäre. Bis zum 5. Lauf in Mengede!, voraussichtlich am 30.10.2016, hat man noch viel Zeit, um im organisatorischen Bereich etwas zu verändern, da es zu erwarten ist, dass im nächsten Jahr die Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasium wieder teilnehmen werden (in diesem Jahr hatten sie wegen der bald beginnenden Großen Ferien abgesagt). Bei einem weiteren Ansteigen der Schüleranmeldungen sollte dann dieser Lauf nach Jahrgängen gesplittet werden. Ferner wäre zu überlegen, ob das Bambini-Rennen nicht zwischen den Läufen über 10 bzw. 5 km eingebettet werden kann. Das hätte den Vorteil dass die Kinder noch intensiver die bereitgestellten Spielmöglichkeiten nutzen würden.

Hinweis: Zum Vergrößern der Fotos diese bitte anklicken
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: