Geld will ernst genommen werden….

…. sonst kommt es nicht zu Dir!

Solidarität mit Griechenland
Eine Kolumne von Heinrich Werbedes

Prost Stammtischbrüder!

Erinnert ihr euch noch an unseren alten Saufkumpel Schote. Sicherlich. Schote war an sämtlichen Tresen Mengedes bekannt für seine Sprüche. Unter anderem: „ Werbedes, früher hatte ich 10.000 DM Schulden. Da konnte ich nicht schlafen. Heute habe ich 100.000 Miese. Jetzt können die Anderen nicht schlafen.“

Schote hatte erst nach der vom Finanzamt initierten Beugehaft die alte Tucholsky-Weisheit begriffen: „Geld will ernst genommen werden, sonst kommt es nicht zu dir.“

Bezogen auf die leidige Griechenlandgeschichte frage ich mich aber, ob man solche Typen wie Schäuble, ja den Finanzminister, überhaupt ernst nehmen kann. Machte er doch letzten Donnerstag zynisch dem  US-Finanzminister Jack Lew den Vorschlag: „Nehmt Griechenland, wir nehmen dafür Puerto Rico.“ Ich mache einen Gegenvorschlag: „Nehmt Schäuble. Ohne Gegenleistung“. Wieder Kurt Tucholsky:“ Eine Regierung ist nicht der Ausdruck des Volkswillens, sondern der Ausdruck dessen, was ein Volk erträgt.“ Oder Gianis Varoufakis, der alte Rocker (immer ohne Schlips, mit Motorrad und hochgeschlagenem Jackenkragen): „Ich werde die Abscheu der Gläubiger mit Stolz tragen.“

Mach mal noch ne` Runde Ouzo – Vango, Costa, Konstantinos, Pappa oder wie du heißt. Bin bei euch. Bin aber auch der festen Überzeugung, dass euer finanzielles Problem schon lange über die Bühne wäre, hättet ihr nicht links gewählt. Denn die von Amerika ferngesteuerten Politiker in Brüssel haben davor große Angst.

Flächenbrand!! Stellt euch vor, Portugal, Spanien, Italien usw. machen es wie ihr. Dann ist beispielsweise TTIP im A….! Wie soll man das den hunderten Wirtschaftslobbyisten erklären. Jetzt bin ich zynisch. Ich weiß. Doch banal gesagt: Nur wer gegen den Strom schwimmt, erreicht die Quelle.

Vielleicht lasse ich mir aus Solidarität mit Griechenland an einer Hand einen sechsten Finger wachsen. Varoufakis hat einen. Effenberg soll auch einen haben. Der wohl aus anderen Gründen.

Politiker in Brüssel: Macht endlich einen Schuldenschnitt für die Griechen. Unser Wohlstand beruht u.a. auch auf dem Schuldenschnitt von 1953.

In diesem Sinne, euer alter Revoluzzer

Heinrich Werbedes.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: