„Die verliebte Wolke“

Märchenhaftes Puppentheater verzaubert BibliotheksbesucherFrauenpower Bibliothek 3

Das Puppentheater Marianne Schoppan verzauberte seine kleinen und großen Zuschauer am vergangenen Donnerstag in der Bibliothek Mengede mit dem deutsch-türkischen Theaterstück „Die verliebte Wolke“.

In der ausgebuchten Veranstaltung erzählte die Künstlerin mit ihren liebevoll gestalteten Puppen den Schülern der ansässigen Grundschulen und der Wilhelm-Rein-Schule das türkische Märchen frei nach Nazim Hikmet.

SONY DSC

Das Mädchen Ayse lebt in ihrem wunderschönen Garten und ist glücklich mit ihren Freunden, dem Kaninchen und der Taube. Eines Tages kommt der reiche Kara Seyfi auf seinem Pferd geritten. Obwohl ihm ringsumher schon alles gehört, will er auch noch Ayses herrlichen Garten in Besitz nehmen.

Kara Seyfi ist stark und mächtig, aber Ayse ist mutig und nicht alleine. Das Kaninchen und die Taube stehen ihr zur Seite. Und die große weiße Wolke, die sich unsterblich in Ayse verliebt hat, gibt alles für das Mädchen.

SONY DSC

Das Märchen stammt von dem türkischen Dichter und Dramatiker Nazim Hikmet (1902-1963). Es erzählt von der unersättlichen Gier Einzelner und der Kraft von Freundschaft und Liebe.

In dem anspruchsvollen und gleichzeitig faszinierenden Theaterstück schaffte es Marianne Schoppan, die deutsche und die türkische Sprache harmonisch miteinander zu verbinden und ihr Publikum in eine farbenfrohe türkisch-osmanische Szenerie zu entführen.

Gefördert wurde das märchenhafte Puppentheater durch das Kulturbüro der Stadt Dortmund und die Sparkasse Dortmund.
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: