Von Lünen nach Mengede

Spätsommerliche Wanderung nach Mengede

Seit Jahren leitet unser Redaktionsmitglied Diethelm Textoris im Auftrage der Volkshochschule Lünen Wanderungen und Exkursionen in unserer Nachbarschaft. Die nächste Wanderung führt in unseren Stadtbezirk. Wer teilnehmen möchte, kann sich bei der VHS Lünen melden.

Abseits des Autoverkehrs wandern wir auf ruhigen Wegen in unsere Nachbarstadt. Zunächst durchqueren wir das ????????????????????????????????????Naturschutzgebiet Welschenkamp und erreichen danach den Datteln-Hamm-Kanal. Wir folgen dem Leinpfad entlang des Kanals bis zur Fußgängerbrücke, die die „Frydagstraße“ mit der Straße „Tockhausen“ verbindet. Von der Halde genießen wir einen ersten Rundblick, bevor wir uns dem Technologiezentrum „Lüntec“ zuwenden. Auf der „Seilbahntrasse“, einer früheren Zechenbahn, durchqueren wir Brambauer und gelangen schließlich zum Gelände der ehemaligen Zeche Achenbach. Wir besteigen die dortige Halde, deren „Gipfel“ uns einen weiteren Panoramablick freigibt.Halde Brambauer Danach geht’s abwärts bis zum Dortmund-Ems-Kanal. Über den Mengeder Volksgarten erreichen wir das Zentrum von Mengede, wo uns bei Interesse die romanische St. Remigiuskirche und das Bergbaumuseum „Kleinzeche Max Rehfeld“ zu einer Besichtigung einladen.

Mengede Fachwerkhäuser mit Remigius Kirche
Termin: Samstag, 19. September 2015 , 09.00 Uhr 
Treffpunkt: Parkplatz Lippe Berufskolleg (kostenfrei)
Dortmunder Str. 44
Veranstaltungsdauer: 8 Stunden, Streckenlänge etwa 16-18 Kilometer.
Bei einem Ausstieg in Brambauer verkürzt sich die Strecke auf die Hälfte.
Zur besseren Planung benötigt die VHS Ihre Anmeldung unter 02306/1042700. Online-Anmeldung ist möglich.Teilnahmegebühr 5,00 €,
Fahrt nach Lünen in Eigenregie und auf eigene Kosten.
Fotos: D. Textoris
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: