Westerfilde – Wettbewerb für den Markt

Zentrale Stätte der Begegnung

Wettbewerb soll frische Ideen für den Westerfilder Markt bringen

Der Westerfilder Markt soll seiner Aufgabe als zentraler Stätte der Begegnung besser gerecht werden. Derzeit bietet die hauptsächlich als Parkplatz genutzte Fläche einen eher öden und teilweise verwahrlosten Anblick, an dem auch einige an den Rand gedrängte Cafétische im Sommer und wenige Spielgeräte und Bänke zur Westerfilder Straße hin wenig ändern können.

Die Neugestaltung des zentralen Platzes ist wichtiger Bestandteil des Programms „Soziale Stadt Westerfilde/Bodelschwingh“. Die Bezirksvertretung Mengede gab ihr einstimmiges Votum für die Bereitstellung der Planungskosten von insgesamt 90.000 €. Erfreulich für die Stadt: Die Summe wird vom Land mit 72.000 € bezuschusst.

Gute Ideen soll ein Wettbewerb von Architektur- oder Landschaftsarchitekturbüros bringen. Aus den eingereichten Entwürfen wird eine Jury das geeignete Konzept auswählen. Für diesen Wettbewerb, der von einem externen Büro geplant und veranstaltet wird, veranschlagt die Stadt rund 40.000 €. Das Vorhaben soll noch in diesem Jahr in Angriff genommen werden.

Die Bezirksvertretung fügte ihrem Beschluss Anregungen hinzu. Die CDU-Fraktion befürchtet, dass nach dem Umzug des derzeit an der Ecke Speckestraße/Gerlachweg angesiedelten Supermarktes zur Westerfilder Straße ausgerechnet direkt gegenüber dem Marktplatz erneut ein „Loch“ entstehen könne. Man solle sich auch über Folgenutzungen Gedanken machen. Vielleicht stimme „das Gerücht“, dass ein möglicher Investor interessiert sei.

Grünen-Sprecherin Knappmann warnte vor Aktionismus, der nur Geld koste. Für diesen Bereich habe es bereits Studien und Folgestudien sowie Bürgerbeteiligungen gegeben. Wissenschaftliche Arbeit sei teuer. Man solle daran denken, vorhandene Gelder auch für die Realisierung auszugeben.

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: