Freizeit im Volksgarten

Mengedes Grüne Lunge: Naturraum und Veranstaltungsort zugleich
Den Mengeder Volksgarten sowohl als Naturraum wie auch als beliebten Veranstaltungsort weiter zu entwickeln, liegt der Bezirksvertretung am Herzen. Darum haben SPD, CDU, Grüne sowie Linke/Piraten jetzt einen gemeinsamen Antrag formuliert, durch den beide Aspekte berücksichtigt werden.

Anlass für den vereinten Vorstoß, der möglichst im neuen Landschaftsplan Eingang finden soll, war eine Erweiterung des „Mengeder Heimatwaldes“. Die Interessengemeinschaft Heimatwald hatte erst im November einen großen Teil des ihr zur Verfügung stehenden Geländes nördlich der Straße Eckei mit Bäumen bepflanzt. Veranstalter des Mittelalter-Gaudiums hatten daraufhin beklagt, dass dadurch Parkplätze für Besucher verloren gingen.
In einer Dialogveranstaltung suchten und fanden die Bezirksvertreter eine mögliche Lösung des Widerspruchs: Sie schlagen vor, den südlich des neu bepflanzten Heimatwald-Geländes gelegenen Bereich aus dem Landschaftsschutz herauszunehmen und als Parkraum zur Verfügung zu stellen.
Seit Jahren finden im Volksgarten Großveranstaltungen wie das Bosnier-Treffen, „Gaudium“, Mengeder Glanzlichter, Ferienspaß, Trödelmarkt, und das TBV 08/20-Fest (neben den Fußballspielen) statt. Diese Events locken oft pro Tag über 10.000 Besucher an, viele davon mit dem Auto.
Damit wenigstens die Bürger des Stadtbezirks auf öffentliche Verkehrsmittel Richtung Volksgarten zurückgreifen können, brachte die SPD-Fraktion gleich noch einen weiteren Antrag auf den Weg: Die Verwaltung möge dafür sorgen, dass vom Stadtteilzentrum Mengede aus eine direkte Busverbindung bis zum Eingang Eckei eingerichtet werde.

PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: