Literaturabend in der Buchhandlung am Amtshaus

„Und sie werden nicht vergessen sein“-
Charlotte Roth liest als Carmen Lobato in der Buchhandlung am AmtshausCharlotte Roth Carmen Laboto

„Was geschehen ist, ist eine Warnung. Sie zu vergessen, ist Schuld.“ Nach diesem Motto Karl Jaspers’ hat die bekannte Autorin Charlotte Roth unter dem Pseudonym Carmen Lobato einen Roman über die Beziehung zweier Menschen vor dem Hintergrund des Schicksals des armenischen Volkes geschrieben.

Am Donnerstag den 10.03.2016 liest die Autorin aus ihrem Roman „Und sie werden nicht vergessen sein.“.

Im London des Jahres 1938 gelten die deutsche Archäologin Amarna und der armenische Bildhauer Arman als glamouröses Traumpaar, doch auf ihrer Liebe liegt ein Schatten. Denn Arman hat durch den grausamen Völkermord in Armenien 1915/16 seine gesamte Familie verloren. Wie eine unsichtbare Mauer steht dieses Grauen zwischen den beiden Liebenden. Dann bricht der Zweite Weltkrieg aus, und Arman meldet sich zur Royal Air Force, während Amarna sich verzweifelt ein Kind wünscht. Wird sich die Liebe der beiden beweisen können?Carmen Laboto

Die Autorin ist Romanistin und arbeitet als Dozentin und in einem Museum. Zeit ihres Lebens war sie eine leidenschaftliche Reisende. Sie lebt mit ihrer Familie in verschiedenen europäischen Städten. Die versunkenen Kulturen des alten Orients und das tragische Schicksal des armenischen Volkes sind ihr ein besonderes Anliegen.

Für ihren neuen Roman hat sie umfangreiche Recherchen vor Ort im armenischen Teil von Anatolien, in Großbritannien, Deutschland und Frankreich betrieben. Dadurch garantiert sie eine höchstmögliche Authentizität mit historisch fundierten Fakten und liefert gleichzeitig eine ebenso packende wie spannende Story.

Termin:
Donnerstag, 10. März um 19.30 Uhr 
Buchhandlung am Amtshaus
   Am Amtshaus 6
Der Eintrittspreis beträgt 9 Euro. Karten sind ab sofort in der Buchhandlung erhältlich.
Die Einnahmen werden vollständig an Carmen Lobatos Stiftung „Writers for Mesopotamia“ gespendet.
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: