Treffpunkt „Café Hand in Hand“

Spielenachmittag im „Café Hand in Hand“

Bei Kniffel, Rommé oder Mensch ärgere dich nicht, mit Kaffee, Kaltgetränke und Keksen, trafen sich erneut zahlreiche Seniorinnen und Senioren Anfang März zu einem unterhaltsamen Nachmittag im beliebten „Café Hand in Hand“.

Jeden ersten Montag im Monat besteht die Möglichkeit für Männer und Frauen ab 70 Jahre sich im Ev. Gemeindehaus Nette, Joachim Neanderstr. 3 in der Zeit von 15-17 Uhr zu treffen.HiH 2

„Das Programm bestimmen die Besucher selber“, so die beiden Organisatoren Pfarrerin Renate Jäckel von der örtlichen Noah Kirchengemeinde und Diakon Thomas Brandt vom Mengeder Seniorenbüro.

Für nicht wenige der bislang überwiegend weiblichen Besucher ist das „Café Hand in Hand“ ein Treffpunkt, an dem sie nach Tagen mal wieder mit anderen Menschen ins Gespräch kommen können, wichtige Informationen erhalten und ihre Freizeit mit anderen Menschen gestalten können.
„Gerne würde man das Angebot auch 14-tägig oder gar wöchentlich anbieten“, so Brandt, „doch hierfür bräuchte es dann noch den/die ein oder andere freiwillige HelferIn für die Vor- und Nachbereitung.“HiH 1

Vorträge, Lesungen, Kreativangebote, kleinere Ausflüge, Karten – und Gesellschaftsspiele sind nur einige Beispiele für die Nachmittage im „Café Hand in Hand“.
„Der Besuch ist selbstverständlich kostenfrei, eine kleine Spende in die Kaffeekasse deckt die Kosten für ein nettes und gemütliches Kaffeetrinken beim nächsten Treffen.“ Mit diesem Hinweis lädt Pfarrerin Jäckel alle interessierten Senioren im Stadtteil Nette und Umgebung zum nächsten Treffen am 04. April 2016 um 15.00 Uhr ins Netter Gemeindehaus ein.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: