Wenn Blase oder Darm schwächeln….

Aufklärung und Unterstützung von Menschen mit Kontinenzproblemen

Jeder zehnte Deutsche ist inkontinent: Junge wie Alte, Männer wie Frauen.

Doch trotz der hohen Anzahl Betroffener, geht über die Hälfte der Erkrankten aus Scham nicht zum Arzt. Darum ist es wichtig, die Öffentlichkeit für dieses Thema zu sensibilisieren, denn es kann jeden treffen.

Im Rahmen der diesjährigen Welt-Kontinenz-Woche vom 20.-26 Juni veranstaltet das Seniorenbüro Mengede und die Ev. Noah Kirchengemeinde, Ortsteil Nette im Rahmen des Seniorencafes Hand in Hand

  • am Montag, den 04. Juli 2016 von 15.00 -16.30 Uhr

eine Vortragsveranstaltung zum Thema:

Hilfsmittel und ihre richtige Anwendung bei Inkontinenz

  • Welche Hilfsmittel gibt es bei Inkontinenz?
  • Wie werden sie sachgerecht angewandt?
  • Wie und wo erhalte ich die notwendigen Hilfsmittel

 Als Referentin begrüßen Pfarrerin Renate Jäckel und Thomas Brandt vom Mengeder Seniorenbüro an diesem Nachmittag Frau Sabine Lappe vom Pflegedienst DOROTHEA (http://www.pflegedienst-dorothea.de/company.html) im ev. Gemeindehaus Nette, Joachim-Neander Str. 3, 44359 Dortmund.

Interessenten für die Veranstaltung werden gebeten sich im Ev. Gemeindebüro Nette zu folgenden Zeiten telefonisch anzumelden.

Di:  09.00 – 12.00 Uhr
Mi: 15.00 – 17.00 Uhr
Fr:  09.00 – 12.00 Uhr
Tel. 0231/35 64 43
Text: Renate Jäckel
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: