MiA : Musik im Amtshaus geht ins fünfte Jahr

dsc01293

International anerkannte KünstlerInnen zu Gast im Mengeder Amtshaus 

Es ist schon ein kleines Jubiläum, das die Veranstalter von Musik im Amtshaus (MiA) in diesem Jahr feiern können: Vor fünf Jahren begann alles. Anfangs war man gar nicht sicher, ob ein solches Format in einem Dortmunder Vorort überhaupt dauerhaft auf das notwendige Interesse stoßen könnte.

dsc01244

W. Fichna, M. Konrad, E. Sedlack-Zeidler, P. Schmiemann (Volksbank DO-NW) J. Möller

Kann es, wie Organisatoren, Sponsoren und natürlich das interessierte Publikum inzwischen bestätigen. Und deswegen gehen alle mit viel Optimismus in die neue Saison. „Wir bieten auch mit der fünften Auflage von MiA wieder ein buntes und anspruchsvolles Programm“, verspricht die künstlerische Leiterin Elisabeth Sedlack-Zeidler. Und auch Michael Konrad sowie die Vertreter des Kulturzentrums Mengede – Wiebke Fichna und Jürgen Möller – sind davon überzeugt, für diese Spielzeit wieder ein exzellentes Angebot präsentieren zu können.

Der besondere Reiz, den die Atmosphäre im Amtshaus ausübt, wird auch in dieser Saison sein Wirkung nicht verfehlen. Eine gelungene Symbiose zwischen den räumlichen Gegebenheiten und den unmittelbar erlebten künstlerischen Leistungen verschafft den kammermusikalischen Veranstaltungen eine außergewöhnliche Atmosphäre. Deswegen denken die Organisatoren auch nicht an einen Umzug an einen anderen Standort, etwa in den Mengeder Saalbau.

Die Eintrittspreise sind nach wie vor sehr günstig, weil die Veranstaltungen von der Volksbank Dortmund-Nordwest und der Mengeder Bezirksvertretung gesponsert werden. Im Vorverkauf kostet eine Eintrittskarte  z. Zt.  10.00 Euro. Das ist für eine derart hochkarätige Veranstaltung mit jeweils internationalen KünstlerInnen niedrig. dsc01294

Fünf Konzerte sind in dieser Saison wieder geplant. Der Startschuss fällt am Samstag, 24.9. um 19.30 Uhr mit dem Cabaret Konzert „Odessa Underground“ mit  der international renommierten und preisgekrönten Künstlerin Mariana Sadovska. Die in der Ukraine geborene Künstlerin präsentiert in ihrem außergewöhnlichen  Solopr0gramm eine „Nachtreise durch die Folklore der Metropolen aus des Mitte des 20. Jahrhunderts, von Odessa über Berlin nach New York.“ Lieder der Nachtclubs vergangener Zeit erinnern an Geschichten, die mit unserer Zeit sehr viel Ähnlichkeit haben.

dsc01292

Die weiteren Termine der Saison 2016/2017:

Samstag 22.10 2016 19.30 Uhr
Nosferatu (Stummfilm von 1922) mit der Musik zum Film von Violeta Dinescu, liebe geschielt vom Trio Contrasto aus Rumänien.

Samstag 5.11. 2016 19.30 Uhr
Xingye Li (Gitarre) „Un Sueno en la Floresta.“

Samstag 4.2.2017 19.30 Uhr
Rita Marcotulli (Klavier) und Luciano Biondini (Akkordeon) „La Strada Invisible.“

Samstag 18.3.2017 19.30 
Tochi Meio „Musik (Rock und Jazz) für Kinder “ Catrin Gort: voc, sax; Wim Wollner: voc, sax; Hanns Wanning: piano; Alex Morsey: bass, tuba; Benny Mokross: drums.

„MiA – Musik im Amtshaus: Drei Buchstaben, drei Worte, viele Möglichkeiten, fünf Konzerte, die das Leben im Stadtbezirk um ein schönes Stück bereichern,“ so die Veranstalter.

Zusätzliche Infos:
www.musik-im-amtshaus.de
Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

 

PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: