Nur Siege für Mengeder HandballerInnen

Auswärts gewinnt sich leichter!handball_piktogramm

Besser hätte es für die Handballer/innen des TV Mengede nicht laufen können: Sowohl die 1. Herrenmannschaft als auch die beiden Damenteams brachten von ihren Auswärtsspielen die Punkte mit. Die Herren gewannen gegen den Mitfavoriten DJK Saxonia mit 23:24, für die Damen gab es in der Bezirksliga beim ATV Dorstfeld einen sicheren 15:19-Erfolg und die „Zweite“ eroberte in der Kreisliga beim TV Brechten mit einem knappen 16:17 die Tabellenführung.

Spannend gestaltete sich der Spielverlauf für die Herren bei der bisher verlustpunktfreien DJK Saxonia Dortmund. Ein Kräftemessen auf Augenhöhe, bei dem keiner der Kontrahenten sich einen nennenswerten Vorsprung erarbeiten konnte. Eine Viertelstunde vor dem Ende schien sich das Blatt beim 20:17 zugunsten der Saxonen wenden zu wollen. lukasDoch nach einem Zwischenspurt nutzten die Mengeder dank hervorragender Abwehrarbeit ihre Chance und erarbeiteten sich ein 21:21 ehe schließlich ihr Torjäger Lukas Wollbrink eine Sekunde vor dem Ende mit dem 24. Zähler für den TV den vielumjubelten Siegtreffer markieren konnte. Für Mengede spielten: Fabian Schumann, Alexander Kämper, Moritz Schenk (1), Markus Schlüter (4), Lukas Wollbrink, Marvin Folgmann, Tobias Schlüter(2), Lukas Wollbrink(10), Nils Krefter, Niklas Wagener, Carsten Pebler, Phil Galonska(1), Dominik Kaufmann(3) und Florian Schuhmann(3).

Ähnlich aufregend ging es auch beim Kreisliga-Derby der 2. Damenmannschaft beim TV Brechten zu, die nach einer 15:17-Führung 11 Sekunden vor Schluss nach den Anschlusstreffer der engagierten Brechtenerinnen hinnehmen musste, dann aber mit Entschlossenheit nichts mehr zuließ und den Sieg verteidigen konnte. Das TVM-Team: Saskia Rauner, Charlotte Hugot, Katja Berger, Christiane Lemke(1), Rabea Wolter, Beate Miehe(4), Daniela Hammer, Lena Schiemann, Johanna Spratte(1), Natalie Walter(3), Stella Schwarz(2), Leonie Schulenburg(6) Laura Marschke und Zoe Philia Sulcek.

Katja Kuchenbecker

Katja Kuchenbecker

Die Handball-Damen der 1. Mannschaft scheinen sich auch so langsam an die rauere Luft der Bezirksliga gewöhnt zu haben. Die Gastgeberinnen aus Dorstfeld hatten beim 15:19 kaum eine Chance. Besonders ins Auge fällt die die mannschaftliche Geschlossenheit der Mengeder Damen, von denen fast alle sich in die Torschützen-Liste eintragen konnten. Es spielten: Madeleine Wiegand, Sina Untenberger(1), Malin Lutz(4), Anika Piel(2), Rieke Danielsen(1), Inga Hageström(3), Pia Friedl, Paula Lechtenbörger(1), KatjaKuchenbecker(2), Theresa Szameitat(2), Anne Böddecker(1), und Alina Boenigk(2).

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: