Voller Erfolg der Rassegeflügelzüchter

Ergebnisse der Lokalschau im Bürgerhaus Brandauer_dsc0902

Die Lokalschau des Rassegeflügelzucht-Vereins Brambauer 1930 – dem auch die Mengeder und Netter Züchter angehören – vom 21. bis 23.10.2012 im Bürgerhaus Brandauer war ein voller Erfolg. Vor allem war die Veranstaltung eine gute Werbung für das eher ungewöhnliche Hobby.Viele Besucher waren schon am Freitag zur Eröffnungsfeier erschienen, der Kindertag am Samstagnachmittag wurde von den Kindern und für die Kinder gestaltet. Sie konnten an einem Malwettbewerb teilnehmen, das Geflügel-Quiz lösen oder in der Bastelecke ihr Talent zeigen. Zwischendurch gaben die Brambauer Chaos Kids und die Young Ladies unter der musikalischen Leitung von Hermann Tintelott den Ton an, es gab tolle Musik zum Mitsingen. Viel Beifall  von den Gästen war der gebührende Dank an die Akteure._dsc0908

Der Samstag wurde zu einem harmonischen Züchterabend, verbunden mit der Preisverleihung für die am besten bewerteten Tiere.

Jörg Caspari, einer der Hauptverantwortlichen der heimischen Geflügelzüchter, teilt zur Bewertung der ausgestellten Tiere mit:

Die beiden Preisrichter – Horst-Dieter Ratzki aus Datteln und Gerd Thiemeyer aus Bochum – hatten  126 Einzeltiere zu bewerten; keine leichte Aufgabe.

Ihrem kritischen Blick präsentierten sich 13 Wassergeflügel, 33 große Hühner, 40 Zwerghühner, 3 Tauben, und 5 Stämme (jeweils  ein Hahn und zwei Hennen), dazu 37 Tiere der Jugendgruppe. die Preisrichter bescheinigten den ZüchterInnen des Vereins einen hervorragenden Zuchtstand.
Das beste Tier der Schau – eine Australorps Henne in schwarz von Hubert Windler – bekam die höchste Punktzahl 97 und die Note vorzüglich und dazu den Landesverbands Preis (LVP); dieser Züchter zeigte auch die beste Kollektion aus einer Rasse beiderlei Geschlechts und wurde Vereinsmeister mit 569 Punkten.
Den zweiten Platz auf Australorps in weiß belegte Werner Knillmann mit 567 Punkten, dritter wurde Werner Wechsung mit Zwerg Orpington in gelb. Er hatte auch das zweitschönste Tier mit der Note hervorragend (96 Punkte) und gewann den
Kreisverbands-Ehrenpreis(KVE).
Den Gedächtnispreis für unser verstorbenes Mitglied Herbert Brouwer gewann Jörg Caspari auf Zwerg New Hampshire in goldbraun._dsc0901

Bei den Jugendlichen wurde Stefan Streckert Vereinsmeister auf Zwerg Brahma in rebhuhnfarbig gebändert mit 564 Punkten. Er gewann auch einen Jugend-KVE. Zweiter mit 563 Punkten wurde Finn Gottschweski mit seinen Zwerg Niederrheinern in gelbsperbe und er gewann auch noch das Jugend-LVP. Dritter mit ebenfalls 563 Punkten, aber dem schlechteren Einzeltier, wurde Florian Wechsung mit Orpington in gelb und dazu noch das zweite Jugend-LVP. Den zweiten Jungen-KVE gewann Lea Henkhaus auf Zwerg Orpington in gelb.

Aber auch die Gastaussteller zeigten schöne und seltene Tiere. Franz-Peter Engels präsentierte zwei in Deutschland für derartige Ausstellungen noch nicht anerkannte alte und seltene französische Hühnerrassen: Barbezieux und Bresse Gaulois in weiß und blau.
Die Klasse 2a der Elisabeth Grundschule aus Do-Brechten zeigte zwei Stämme Orpington und Zwerg-Orpington, die im Frühjahr während einer Projektwoche in Zusammenarbeit mit der Kreisjugendgruppe in ihrem Klassenzimmer geschlüpft sind.
Aber auch während der Schau gab es in der Schaubrut-Maschine einen Live-Küken-Schlupf. 

Kurzum: Ein rundherum gelungenes Wochenende. Allerdings gibt es nur kurze Zeit zum Ausruhen, denn in dieser Jahreszeit haben die Züchter mit ihren Tieren Hochkonjunktur – die nächsten Leistungsschauen warten schon.

Weitere Fotos von der Ausstellung:

_dsc0860  _dsc0862

_dsc0861  _dsc0874

_dsc0864  _dsc0892

_dsc0884  _dsc0898

_dsc0883

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken! Fotos: Franny
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: