Gedicht der Woche

Weihnachtshimmel

Paul Reding

Hat der Wolkenhimmel
rote Farbe,
wissen kleine Kinder
ganz bestimmt,
dass da oben
in den Wolken
fleißig Weihnachtsbäcker
bei der Arbeit sind.

Hat der Wolkenhimmel
rote Farbe,
sind die Großen
manchmal traurig-stumm,
weil Menschen wieder
einmal Kriege machen
und das Rot vom Feuer
aus zerstörten
Häusern kommt.

Hat der Wolkenhimmel
rote Farbe,
möchte ich lieber
Weihnachtsbäcker
in den Wolken haben,
als hier auf Erden
Menschen,
die von
 glutgepeitschten Weizenfeldern
überrumpelt werden.

(Der Abdruck des vorstehenden Gedichts auf MENGEDE:InTakt! erfolgt mit Genehmigung des Autors)

Paul Reding wurde 1939 in Castrop-Rauxel geboren. Er besuchte als Klassenkamerad von Lokalredakteur „Charly“ Bohnmann die „Mengeder Mittelschule für Jungen und Mädchen“, die Ende der 50-er Jahre den Namen Albert-Schweitzer-Realschule erhielt. Multitalent Paul (Schriftsteller, Bildhauer und Maler) ist der jüngere Bruder des Schriftstellers Josef Reding, dessen Buch „Nennt mich nicht Nigger“ in späteren Jahren Pflichtlektüre für die Schüler der Mengeder Realschule war.
In seinem literarischen Schaffen setzt sich Paul Reding, der heute in Waltrop lebt, mit Intoleranz und Gewalt auseinander und für mehr Menschlichkeit ein. Mehrere seiner Gedichte wurden vertont und sind auf Tonträgern erschienen. Am vergangenen Mittwoch las er aus seinen Werken rund um die Weihnachtszeit im Heimathaus Mengede für die Mitglieder des Heimatvereins und deren Gäste.

en.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: