TVM-Handballer ließen OSC keine Chance

Aber am Sonntag geht es um die Wurst!

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Aufstieg zeichnet sich in der Handball-Kreisliga ab, denn noch nie war die Kandidatenriege so nah beieinander. 5 Mannschaften, darunter auch die Mengeder, teilen sich bei einem Punktverhältnis von 12:4 Platz 1 und sind nur durch das Torverhältnis getrennt.

Die Zuschauer mag es freuen, denn so ist Spannung bis zuletzt garantiert, für die Aktiven bedeutet es aber, jedes Spiel mit äußerster Konzentration anzugehen. Die Mengeder Handballer sind in der relativ komfortablen Lage, gegen fast alle Mitkonkurrenten bereits ihre Hinspiele absolviert zu haben.
Am letzten Sonntag fertigten sie den OSC Dortmund II souverän mit 36:27 ab. Zwar kamen sie zunächst nur schwer „in die Gänge“, denn bereits nach 5 Minuten waren die Oberliga-Reservisten mit 5:2 in Führung gegangen. Dann jedoch hatte man sich gefangen und beim 8:8 durch Lukas Wollbrink war man zur Mitte der 1. Halbzeit wieder auf Augenhöhe. Mit dem nachfolgenden 9. Mengeder Treffer durch Dominik Kaufmann war der TV zum ersten Mal in Führung gegangen, die er bis zum Pausenpfiff bereits auf 18:13 ausbauen konnte. Auch in der zweiten Halbzeit war der sich abzeichnende klare Sieg nicht mehr gefährdet.

Florian Schuhmann

Belebt wurde das Mengeder Spiel durch Florian Schuhmann, der bei seinem ersten Einsatz nach seiner Verletzungspause seinen Gegenspielern ein ums andere Mal entwischen konnte und so auf eine respektable Torausbeute von 7 Treffern kam.

Für Mengede spielten: Fabian Schumann, Alexander Kämper, Moritz Schenk (6), Lukas Wollbrink(8), Marvin Folgmann (1), Niklas Schumann, Niklas Wagener (1), Carsten Pebler, Phil Galonska (8), Philip Timm, Dominik Kaufmann(5), Nils Krefter. Florian Schuhmann (7)

Die vermutlich vorerst schwerste Aufgabe steht mit dem Treffen gegen die DJK Ewaldi Aperbeck am kommenden Sonntag auf dem Plan. Da die Sporthalle an der Dörwerstraße wegen Reparatur-Arbeiten gesperrt ist, haben die Mengeder das Handicap, ihr Heimspiel in die Halle an der Kreuzstraße in Dortmund (Kreuzstraße 161) verlegen zu müssen.
Der Nachteil, auf ein nach Spielplan festgeschriebenes Heimrecht verzichten zu müssen, trifft auch die 2. Mannschaft, die auf den bisher ungeschlagenen TV Asseln trifft. Auch in diesem Spiel geht es um die Tabellenführung, denn die Mengeder als Verfolger der Asselner sind mit lediglich 2 Verlustpunkten belastet .

Der Zufall will es, dass am gleichen Tag auch beide Damenteams gegen den jeweiligen Tabellenführer antreten müssen. Die Damen-Erste ist beim PSV Recklinghausen II zu Gast, die Zweite versucht bei Ewaldi Aperbeck ihr Glück. In beiden Spielen hängen die Trauben hoch, ein Punktgewinn wäre bei beiden Teams eine echte Überraschung.

So sieht der Spielplan für das kommende Wochenende für die Mengeder HandballerInnen aus :

PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: