Gemeinsam für Kultur: Sparkasse und Kulturbüro stärken kreative Projekte in den Stadtteilen

Was hat der Stadtbezirk Mengede davon?

Seit dem Jahr 1993 fördern die Sparkasse und das Kulturbüro gemeinsam Kulturprojekte in den Stadtteilen: Jeder Stadtbezirk erhält 3.000 Euro, die nach Beschluss der Bezirksvertretung für künstlerisch-kulturelle Projekte verwendet werden können.

Zur Förderung eignen sich Projekte, die

  • im Wesentlichen auf den Stadtbezirk beschränkt sind,
  • Vereine, Initiativen, Gruppen und Künstler/-innen fördern,
  • kulturelle Veranstaltungsorte in den Stadtbezirken beleben.

Zahlen & Fakten des Jahres 2016

In allen 12 Stadtbezirken wurden 46 Einzelveranstaltungen gefördert, darunter auch interkulturelle mit zusätzlich 1000 €. Die Veranstaltungen erreichten ca. 55.550 Besucherinnen und Besucher (Stand 19.12.2016). Einige geförderte Kulturveranstaltungen haben eine lange Tradition.

Folgende Projekte wurden 2016 im Stadtbezirk Mengede gefördert?

  • das 13. Mengeder Musikfestival,
  • das 11. Open-Air-Jugendfestival Nette der Ev. Noah- Kirchengemeinde,
  • ein interkultureller Nachmittag beim 16. Michaelis Fest,
  • ein Kindertheater-Projekt in der Regenbogen-Grundschule.

In einem Vor-Ort-Termin hat sich MENGEDE-InTakt! mit „Blick über den Tellerrand“ ein Bild über die „Förderung der Stadtteilkulturarbeit 2016“ am Beispiel des „partizipativen Graffiti-Projekts“ in Dortmund-Körne gemacht. Der Jugendtreff Winkelriedweg wurde mit Unterstützung des Künstlers Friedrich Lohmeyer (semi)professionell mit Graffiti gestaltet (siehe Fotos weiter unten). Sicher ein Beitrag, Graffiti positiv zu leben, abseits illegaler Schmierereien, wie sie vielerorts anzutreffen sind.

auch die Fassade des Jugendtreffs kann sich sehen lassen

Künstler Friedrich Lohmeier mit seinen „Graffiti-Schülern“

v.l. Frank Mertin (Sparkasse Dortmund), Joachim Hoefer (Bezirksvertretung Innenstadt-Ost), Katrin Gellermann (Kulturbüro Dortmund), Sigrun Katscher (Bezirksvertretung Innenstadt-Ost) und Friedrich Lohmeier (Künstler) mit Fenja (vorne), Fiona und Jens. Bild: Jürgen Appelhans.

Im Rahmen unserer Rubrik „Kultur im Stadtbezirk“ wird MENGEDE:InTakt! zukünftige Kulturprojekte auch weiterhin redaktionell begleiten.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken.
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: