Sauberes Dortmund 2017

 EDG und Stadt Dortmund 
rufen zum vierten Mal zur stadtweiten Aktion auf

Heute gab es im Dortmunder Rathaus einen Medientermin. Thema:

„Sauberes Dortmund 2017 – Mach mit!“

Gesprächspartner: OB Ulrich Sierau und von der EDG Klaus Niesmann, Geschäftsführer (Vorsitzender der Geschäftsführung; Frank Hengstenberg, Geschäftsführer; Wolfgang Birk, Geschäftsführer.

Für diese vier hochrangigen Repräsentanten der Stadt und der EDG ist es keine Frage, „dass die Dortmunderinnen und Dortmunder sich engagiert für die Sauberkeit in ihrer Stadt einsetzen. Das haben sie in den vergangenen drei Jahren eindrucksvoll bewiesen: An den Aktionen „Sauberes Dortmund – Mach mit!“ beteiligten sich 300 Gruppen bzw. Einzelpersonen! Stadtweit führten rund 18 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer Müllsammelaktionen durch und sorgten in ihrem Lebens-, Wohn- und Schulumfeld für Sauberkeit.
Die Stadt Dortmund und die EDG sind sich sicher, dass ihre gemeinsame Initiative zur Verbesserung der Stadtsauberkeit nachhaltig Wirkung zeigen wird und sich auch in 2017 erneut viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer gewinnen lassen, wenn unter dem bewährten Motto ‚Sauberes Dortmund 2017 – Mach mit!‘ erneut zu Sauberkeitsaktionen aufgerufen wird.

Die Aktion endet auch in diesem Jahr mit einem zentralen Aktionstag am 29. April.

Ein Herz und eine Seele

Wer kann mitmachen? 
Angesprochen werden mit dieser Aktion die Beteiligten der drei Vorjahresaktionen, Vereine und Verbände, Politik und Verwaltung, Schulen, Kindergärten, Umweltschutzgruppen, Interessenverbände, Familien, Einzelpersonen und viele mehr. Mitmachen kann jede/r!
Die Gruppen/Personen bestimmen Ort, Umfang und Zeitpunkt ihrer Säuberungsaktion selbst.
Sie sollten dabei aber möglichst den witterungsabhängigen Beginn der Vegetationszeit berücksichtigen und ihre Aktion z. B. vor dem Wachsen der Frühlingspflanzen oder vor den ersten Brutzeiten einplanen.

Die TeilnehmerInnen  können für ihre Aktion Straßen und Gehwege, Plätze oder Parks, Schulhöfe und deren Umfeld oder Einkaufszonen wählen.

Foto: Diethelm Texroris

Was ist zu tun?
Wichtig ist eine verbindliche Anmeldung mit einem Anmeldeformular.
Das Anmeldeformular ist auf der Internetseite der EDG unter www.edg.de hinterlegt und kann dort online ausgefüllt werden. Auf www.dortmund.de gibt es eine entsprechende Verlinkung.

Foto: Diethelm Textoris

Auch eine schriftliche Anmeldung ist möglich: Ausgefüllte Bögen, die z. B. an die Vorjahresteilnehmer versendet werden, können aber auch per Mail an edgaktion@edg.de oder per Post (EDG, Abt. 2.22, Sunderweg 98, 44147 Dortmund) an die EDG zurückgesendet werden. Und ebenfalls ist natürlich eine telefonische Anmeldung möglich, und zwar  unter 9111-999 (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 14 Uhr)
Anmeldeschluss ist der 17. März 2017!

Nach ihrer Anmeldung erhalten die Interessenten eine Bestätigung mit wichtigen Informationen für die Durchführung der Müllsammelaktion.

Wichtig: Bei der Anmeldung müssen die Anzahl der Teilnehmer, Zeitpunkt und Ort der Säuberungsaktion sowie die Sammelstelle für die gefüllten Müllsäcke genau benannt werden. Denn: Die Müllsammler werden für ihre Aktion mit Greifzangen, Handschuhen – auch für Kinder – und Müllsäcken ausgestattet und erhalten auch ein kleines Überraschungspräsent. Die gefüllten Müllsäcke werden von der EDG nach Abschluss der Säuberungsaktion an dem vereinbarten Ort abgeholt.

In den Müllsäcken sollen nur kleine Gegenstände landen. Finden die Teilnehmer größere Verunreinigungen, wie Haushaltsgegenstände, Elektrogeräte, Möbel, melden sie diese wilde Müllkippe bei der Abholung der Müllsäcke dem EDG-Mitarbeiter oder beim Aktionstelefon unter 9111-999. Ein EDG-Fahrzeug wird diese unerlaubte Abfallablagerung am Aktionstag oder zeitnah entfernen.

Foto: Jürgen Utecht

Fragen zur Aktion „Sauberes Dortmund 2017 – Mach mit!“ beantworten die MitarbeiterInnen am Aktionstelefon unter 9111-999

Abfallpatenschaften
Den Aufruf zu „Sauberes Dortmund 2017 – Mach mit!“ nutzen die EDG und das Umweltamt der Stadt Dortmund erstmals auch, um auf Abfallpatenschaften aufmerksam zu machen.
Rund 200 Teilnehmer an der Aktionen „Sauberes Dortmund – Mach mit!“ haben sich schon mehrfach beteiligt. Viele Gruppen säubern ihr Wohnumfeld regelmäßig, viele pädagogische Einrichtungen widmen sich verstärkt den Themen Umwelt und Abfall. Die EDG und das Umweltamt erhoffen sich, gerade in diesem Kreis neue Abfallpaten gewinnen zu können. Bei ihrer Anmeldung zur diesjährigen Aktion können aber grundsätzlich alle Teilnehmer kenntlich machen, ob sie an der Aufnahme einer Abfallpatenschaft interessiert sind. In diesem Fall erhalten die Interessenten ausführliche Informationen und können mit einem separaten Registrierungsbogen eine Abfallpatenschaft übernehmen.
Die Übernahme einer Abfallpatenschaft ist aber grundsätzlich auch vollkommen losgelöst von der Aktion „Sauberes Dortmund 2017 – Mach mit!“ möglich. Auf www.sauberes-dortmund.de finden alle Dortmunderinnen und Dortmunder, die sich in ihrem Lebensumfeld nachhaltig für Sauberkeit einsetzen möchten, ausführliche Informationen zu Abfallpatenschaften.
Fragen zu Abfallpatenschaften beantworten die MitarbeiterInnen der EDG-Kundenberatung unter den Telefonnummern 9111-360 (Herr Heise), 9111-205 (Herr Gutt) oder 9111-323 (Frau Sundag).

Groppenbuch muss sauber bleiben! Aktion vom März 2016 Foto: Peter Kaufhold

PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: