Buchempfehlung des Monats

Cartoon: Mario Lars – Bücher

Graeme Macrae Burnet: Sein blutiges Projekt. Der Fall Roderick Macrae

Im Sommer 1869 ermordet der 17-jährige Roderick Macrae brutal einen Nachbarn, dessen Tochter und den kleinen Sohn. Der Täter lässt sich widerstandslos festnehmen und leugnet nicht.

Nicht nur die Menschen des abgelegenen und armen Bauerndorfs an der schottischen Westküste, auch die gesamte schottische Bevölkerung ist fassungslos. Täter und Opfer entstammen der gleichen Schicht. Die Crofter, kleine Pächter, sind der Willkür ihrer Obrigkeit absolut ausgeliefert. Doch während Macraes Familie ein Opfer der Machtkette aus Grundherr, Gutsverwalter und zuständigem Constable ist, hatte sich das Opfer eben jenen Posten des Constables mit Druck und Rücksichtslosigkeit gesichert. Perfide Schikane scheint das eindeutige Motiv der Bluttat zu sein.

Das Buch besteht aus fiktionalen Dokumenten verschiedener Zeugenaussagen, Roddys eigenhändigen Aufzeichnungen, ersten Versuchen einer forensischen psychiatrischen Begutachtung, Prozessakten und -berichten.

Während sein Anwalt verzweifelt um sein Leben kämpft, erhält jede mögliche Wahrheit Risse. Roddys Schuld lässt im Verlauf des Gerichtsdramas in Inverness verschiedenste Deutungsmöglichkeiten zu.

Der vielschichtige literarische Thriller stand zu Recht auf der letztjährigen Shortlist des Man Booker Prize.

Hella Koch – Buchhandlung am Amtshaus
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: