Amtshaus Akte 06 – Großstadtlyrik

Von Metropoeten, Stadtschreibern und anderen Großstadtlyrikern

Veranstaltung im Amtshaus Mengede am
Freitag, 31. März, 18:00 Uhr, Eintritt € 15,-.

In diesem Jahr sind die Metropoeten, die Stadtschreiber, die Flaneure da. Ihre Texte der Großstadtlyrik spiegeln die Faszination der Metropolen, aber auch die Einsamkeit und Verlassenheit des Menschen.

Daniel Berger

Pflastersteine enthalten Poesie. Wir sehen die Städte mit ihren Augen, alltägliche Dinge überraschend und ungewöhnlich, die Schönheit der Städte gerade im Hässlichen. Nach diesem Abend geht man mit anderen Augen durch die Straßen.

Daniel Berger, Schauspieler aus Düsseldorf, konnte für die Amtshausakte gewonnen werden. Rundfunkliebhabern ist er sicher aus vielen Lesungen bekannt.

Gunnar Plümer

Matthias Nadolny

Jazz und Großstadtlyrik gehören zusammen. Diesmal spielen der bekannte Saxophonist Matthias Nadolny und der Bassist Gunnar Plümer. Der Dortmunder Matthias Nadolny, bekannt für seine innovative Musik und seine melodischen Phantasien, erhielt 2016 den Preis der deutschen Schallplattenindustrie. Die eindringliche, intensive Musik wird die poetischen Texte kongenial begleiten.

Literatur, Musik und gemeinsames Essen und Trinken an langen Tischen sind wieder nicht nur ein literarisches, sondern auch ein sinnliches Vergnügen. Freuen Sie sich auf einen intensiven und unterhaltsamen Abend.

Die Sparkasse Dortmund unterstützt die Veranstaltung mit einer Spende in Höhe von 500,– €.

Die Karten erhalten Sie in der Buchhandlung am Amtshaus.

Textbeitrag: Buchhandlung am Amtshaus
Hinweis: Zum Vergrößern der Fotos diese bitte anklicken.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: