Quartiersmanagement Westerfilde/Bodelschwingh zieht Zwischenbilanz

Sommerfest, Stadtteilfonds und Nachbarschaftsgespräche:
Vielfältiges Engagement aller Beteiligten bringen das Projekt auf einen guten Weg

Seit dem 01. März 2016 hat das Quartiersmanagement Westerfilde/Bodelschwingh in Rahmen des Programms „Soziale Stadt“ seine Arbeit aufgenommen. Gestern gab es einen ausführlichen Zwischenbericht. Es wurde dabei deutlich, dass es trotz der sichtbaren Erfolge nach wie vor noch gezielter Öffentlichkeitsarbeit bedarf, um das Quartiermanagement als das zu etablieren, als was es sich selbst versteht.

„Das Quartiersmanagement versteht sich als erste Anlaufstelle im Quartier. Es beantwortet Fragen, vermittelt Kontakte, greift Anregungen und Ideen für den Stadtteil auf. Es lädt auch herzlich dazu ein, sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee über aktuelle Entwicklungen, künftige Planungen oder Förderprogramme wie beispielsweise das Hof- und Fassadenprogramm zu informieren.“

Die Arbeit des Quartiermanagements konzentriert sich derzeit im Wesentlichen auf drei Bereiche: Nachbarschaftsgespräche, Stadtteilfonds, Sommerfest 2017.

Nachbarschaftsgespräche
Die MitarbeiterInnen des Quartiermanagements stellen fest: „Zahlreiche MieterInnen haben in der Zwischenzeit unser Angebot genutzt und sind mit unserer Unterstützung mit ihren Nachbarn ins Gespräch gekommen und haben sich über die Wohn- und
Lebensbedingungen in Westerfilde und Bodelschwingh ausgetauscht.“
Zunächst wurden die Gespräche in den Wohnungsbeständen der Vonovia geführt, zu denen das Quartiersmanagement gemeinsam mit dem Wohnungsunternehmen eingeladen hatte. Dieses Gesprächsangebot wurde von den BewohnerInnen sehr gut angenommen. Es hat auch die Wohnungsunternehmen überzeugt, sodass die Nachbarschaftsgespräche Ende Mai und Anfang Juni in den Beständen der LEG fortgesetzt werden. Im Anschluss daran sind weitere Gespräche im Bestand der Vonovia südlich der
Westerfilder Straße geplant.

Stadteilfonds
Der Stadtteilfonds ist im Rahmen des Förderprogramms „Soziale Stadt Westerfilde/Bodelschwingh“ eingerichtet worden, um Projekte und Aktionen aus der Bürgerschaft finanziell zu unterstützen. Jährlich stehen 35.000 Euro zur Verfügung.
Von Veranstaltungen über Workshops und Kurse, Öffentlichkeitsarbeit und Kulturprojekte bis hin zu Angeboten für Kinder, Familien, Jugendliche, Senioren oder Migranten ist vieles förderfähig.

Über die Verteilung der Gelder entscheidet eine Jury aus 19 ehrenamtlichen Mitgliedern. Diese Jury setzt sich zusammen aus zehn AnwohnerInnen und neun AkteurInnen, die bereits eine aktive Rolle im Programmgebiet wahrnehmen und als StellvertreterInnen für bestimmte Themen stehen.

Am 29. März 2017 hat die Jury zum zweiten Mal getagt und über Projektanträge für das Quartier beschlossen. Neben der Wandgestaltung Westhausen Grundschule und dem Frühlingsfest im Bürgergarten am 24. April, die bereits im vergangenen Jahr beschlossen wurden, sind nun vier weitere Projekte mit einer Fördersumme von insgesamt 5.240 Euro auf den Weg gebracht: Die Jungendfreizeitstätte KESS schafft mit einem Gartenprojekt im Frühling und der Veranstaltung „Gruselhaus“ im
Herbst zusätzliche Angebote für Kinder und Jugendliche. Auch der
bewilligte DJ-Workshop in der evangelischen Noah-Kirchengemeinde kommt Jugendlichen aus Westerfilde und Bodelschwingh zu Gute. Mit dem Sommerfest Westerfilde-Bodelschwingh wird zudem eine Veranstaltung mit einem
vielfältigen Programm bezuschusst.

Für das Jahr 2017 stehen von den 35.000 Euro noch 29 760 Euro für Projekte und Aktionen zur Verfügung.
Bewohner und Bewohnergruppen, Initiativen, Vereine, Einrichtungen und Verbände, aber auch Einzelpersonen, die
sich im Stadtteil engagieren, können Anträge zur Finanzierung ihrer Vorhaben stellen.

Sommerfest 2016 W. Tölch und OB Sierau

Sommerfest am 21. Mai 2017
Anknüpfend an den großen Erfolg im letzten Jahr gibt es auch in diesem Jahr ein Sommerfest in Westerfilde/Bodelschwingh. Unter dem Motto „Westerfilde – Miteinander füreinander“ bietet das Fest am Sonntag, 21.Mai 2017, von 12 Uhr bis 19 Uhr Unterhaltung und Aktionen für die ganze Familie. Mit rund 30 Ständen entlang der Westerfilder Straße und auf dem
Marktplatz präsentieren sich Einrichtungen, Institutionen, Vereine,
Interessengruppen und Unternehmen aus dem Quartier und sorgen für ein vielfältiges Programm: von Info- und Verkaufsständen über Spiel- und Mitmachaktionen für Groß und Klein bis hin zu live Musik und Tanz-/Performance.
Die Federführung liegt bei der lokalen Interessensgemeinschaft „Lebendiges Westerfilde“ und dem Stadtbezirksmarketing Mengede mit Unterstützung des Quartiersmanagements Westerfilde/ Bodelschwingh.

Zusätzliche Infos:
Quartiersmanagement Westerfilde / Bodelschwingh
Westerfilder Str. 23
im Quartiersbüro
44357 Dortmund
Telefon: 0231 93144018
E-Mail: qm@westerfilde-bodelschwingh.de
Internet: westerfilde-bodelschwingh.dortmund.de
Sprechzeiten:
dienstags 10.00 – 14.00 Uhr
mittwochs 14.00 – 18.00 Uhr
AnsprechpartnerInnen:
Silke Freudenau,
Juliane Hagen,
Dirk Ruß,
Christoph Schedler.
Hinweis; Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken! Fotos: Stadt DO-Quartiersmanagement und K.N.
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: