Noch mal schnell den Müll entsorgen?

Emschereinleitung sorgt für Beunruhigung

Wer am Donnerstagmorgen – 27. 4.2017 – auf dem Emscherweg im Bereich Mengede und Ickern unterwegs war, wer von der Emscherbrücke auf der Siegenstraße einen Blick auf den Fluss warf, konnte etwas Ungewöhnliches entdecken.

Die sich dort normalerweise tummelnden Enten hatten sich verzogen. Stattdessen schwamm auf der Wasseroberfläche über viele hundert Meter eine schaumige, flockig-weiße Masse, die so manchen Beobachter in Unruhe versetzte. Nachfragen des Vereins „Menschen an der Emscher e.V.“ bei der Emschergenossenschaft ergaben, dass der Einleiter ermittelt werden konnte.

Es handelte sich um eine Direkteinleitung in den Fluss. Die vorläufige Einschätzung ist, dass die Substanz nicht gefährlich ist. Die Sache wird jetzt von der Unteren Wasserbehörde untersucht. Wir sind gespannt auf das Ergebnis.

PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: