Jetzt geht‘s in die Gegenrichtung

Die sechste Etappe auf dem Emscher-Park-Weg

Jeden ersten Donnerstag im Monat heißt es „Wandern mit dem Heimatverein Mengede“. Augenblicklich sind wir dabei, unser Ruhrgebiet zu Fuß zu erkunden. Die ersten fünf Etappen von Mengede nach Duisburg mit zusammen etwa 100 km haben wir bereits zurückgelegt. So konnten wir beim letzten Mal am Duisburger Hauptbahnhof den Endpunkt des Emscher-Park-Wanderweges erreichen.

Partie am Dortmund-Ems-Kanal auf dem Weg nach Holthausen.

Jetzt geht es in die Gegenrichtung und zwar mit der Strecke von Mengede nach Kamen. Da die ersten Etappen der Duisburger Strecke mit bis zu 25 Kilometern Tagesleistung relativ lang und damit auch anspruchsvoll waren, sollen die nächsten Wanderungen gemütlicher gestaltet werden. Alle drei Etappen sind unter 15 Kilometer, so dass auch nicht ganz so konditionsstarke Wanderfreunde und Wanderfreundinnen teilnehmen können. Außerdem wollen wir etwas Muße einbauen für Erkundungen am Wege.

Die Etappe am kommenden Donnerstag geht von Mengede nach Eving. Was erwartet uns diesmal?

Das restaurierte Wohlfahrtsgebäude am Nollendorfplatz in Eving.

Die Wanderung beginnt am Heimathaus. Bereits am ehemaligen „Westfalenhof“ stoßen wir auf die Markierungen des Emscher-Park-Wanderweges. Der führt uns in den Mengeder Volksgarten, nach Schwieringhausen und am Kanal entlang an den Ortsrand von Holthausen. Über Felder erreichen wir den Grävingholz-Park. Architektonisch und kulturhistorisch interessant ist die „Alte Kolonie Eving“ mit dem imposanten restaurierten Wohlfahrtsgebäude am Nollendorfplatz.

Unsere erste Pause machen wir in der Traditionsgaststätte „Vereinshaus St. Barbara“.

Der Hammerkopfturm der ehemaligen Zeche Minister Stein in Eving.

Danach geht es zur neuen Evinger-Mitte und zum markanten Hammerkopfturm der ehemaligen Zeche Minister Stein. Unser nächstes Ziel ist die multifunktionale „Segenskirche“. Zum Abschluss durchschreiten wir mehrere Kleingartenanlagen mit den klangvollen Namen wie „Grüne Tanne“, „Vorwärts“ und „Bauernkamp“.

Mit der U 42 fahren wir zur Reinoldikirche. Nach einem gemütlichen Bummel durch die Dortmunder Innenstadt evtl. mit einer Einkehr am „Alten Markt“ geht’s mit S- oder Regionalbahn zurück nach Mengede.

Zum Schluss geht es durch gepflegte Kleingartenanlagen in Eving.

Wie bei jeder Wanderung werden festes Schuhwerk und eine witterungsgemäße Kleidung empfohlen. Eine mittlere Kondition ist ausreichend, denn diesmal ist die Etappe nicht so lang. Frühere Ausstiegsmöglichkeiten sind gegeben. Einkehrmöglichkeiten werden genutzt, eine kleine Marschverpflegung mit Getränken wird trotzdem empfohlen. Die Veranstaltung findet bei -fast- jedem Wetter statt und ist unabhängig von der Teilnehmerzahl. Hunde sind willkommen, die Begleiter tragen für sie die Verantwortung. Der Veranstalter haftet nicht für Wegeunfälle oder sonstige Schäden. Anmeldung und Anfrage unter www.wandern-mit-tex.de/kontakt.html. Auch unangemeldete Wanderer und Gäste sind willkommen.
Termin: 01.06.2017, Treffpunkt 09.00 Uhr Heimathaus am Widum.
Streckenlänge etwa 14 km, Veranstaltungsdauer etwa 7 Std. einschließlich Pausen.
Kosten circa 3 € für die Rückfahrt.
PDF24    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: