Trauerfeier mal etwas anders

Sven Fischer wird unter großer Anteilnahme seiner Freunde beigesetzt

Zwei bewegende Trauerfeiern fand in den letzten Wochen in Mengede statt. Sie galten Sven Fischer, der am 31.5. verstorben ist. Zunächst kamen seine Freunde Anfang Juni zu einer spontanen Gedenkfeier im Park am Mengeder Amtshaus zusammen. Es waren geschätzt 150 Personen , die dann noch einmal in gleicher Stärke Ihrem Freund und Kollegen Sven das letzte Geleit auf dem evangelischen Friedhof in Mengede gaben.Spätestens diese Gesten der Verbundenheit haben deutlich gemacht, dass es nicht einer Krawatte und eines Anzuges bedarf, um ein mitfühlender Mensch zu sein. Notwendiges Mitgefühl ist es häufig, was die Menschen am Rand unserer Gesellschaft – Sven und seine Freunde – schmerzlich vermissen. Diejenigen, die sich in der Mitte bewegen, lassen es diejenigen am Rande allzu häufig spüren, dass diese sich ausserhalb der Norm befinden. Nach den Gründen wird dabei nicht oder kaum gefragt.

In Mengede gibt es einen Kreis, der sich regelmäßig im Park am Amtshaus trifft. Dabei werden viele kleine und große Probleme ausgetauscht – der BVB ist dabei ein wichtiges Gesprächsthema. Dazu werden dann Bierchen getrunken, erworben in der nahgelegenen „Selterbude“. Es gibt keinen  Krawall, Belästigungen der übrigen Parkbesucher ebenfalls nicht – jedenfalls nicht durch Mitglieder dieses Kreises.

Zu dieser Gruppe gehörte auch Sven Fischer. Sein Tod kam für alle ziemlich unerwartet. Aber anstatt jetzt achselzuckend zum Alltag überzugehen, veranstalteten seine Freunde  spontan am 4.6. im Park eine Gedenkfeier, wissend,  Ihr Kumpel Sven hätte seinen Spaß daran gehabt.  Ca. 150 Personen sind der Einladung gefolgt. Selbstverständlich für die Organisatoren dieser spontanen Gedenkfeier, dass für allen Trauergästen belegte Brötchen und ausreichend Bier zur Verfügung standen.

Bei dieser Gedenkfeier wurden 1000 Euro eingesammelt, die der Mutter von Sven eine würdige Trauerfeier  mit anschließender Beisetzung der Urne ermöglichen sollten. Auch an dieser Trauerfeier nahmen geschätzte 130 Personen teil.

Ich bin jetzt noch ergriffen. Selten habe ich so viele erwachsene Männer gesehen, die sich mit  Andacht, Ernst und sichtbarer Trauer  von einem Freund verabschiedet haben.

Hinweis : Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: