Neuer Dortex-Firmensitz eingeweiht

| Keine Kommentare

1400 Quadratmeter entstanden in eineinhalb Jahren Bauzeit

Der neue Dortex-Firmensitz: Markante Architektur am Bodelschwingher Berg.

Eineinhalb Jahre lang war hier Baustelle. Jetzt wurde die Fertigstellung des Wohn- und Geschäftshauses Am Schlosspark 66 mit einer Matinee gefeiert. Dazu begrüßten die Bauherren Elke, Burghardt und Peter Dohmann rund 70 Gäste, unter ihnen den Landtagsabgeordneten Armin Jahl und den Geschäftsführer der Wirtschaftsförderung, Thomas Westphal.

Freuen sich über die Fertigstellung: Architekt Patrias, Elke, Bernd und Burghardt Dohmann, Thomas Westphal, Armin Jahl (von links).

Dohmanns leben und arbeiten schon lange in Bodelschwingh. Ihr vor 31 Jahren gegründeter Betrieb „Dortex Textiletiketten“ hat nun einen konsequent modern gestalteten Firmensitz. Auf den rund 1 400 Quadratmetern des vom Architekten Marcus Patrias entworfenen Gebäudes sind die Geschäfts- und Büroräume des Unternehmens, sowie private Wohnbereiche untergebracht. Von hier aus soll ebenfalls die neue Idee der Mittelständler, das „Bla Bla-Café“, weiter entwickelt werden.

Von Patrias stammt übrigens auch der Entwurf des Hauses der

Naturstein und Sichtbeton für die Treppen.

Lebenshilfe gegenüber. Außer diesen beiden Häusern stehen in direkter Nachbarschaft am Bodelschwingher Berg meist Eigenheime. Auf der anderen Seite der Schloßstraße, verborgen hinter Hecke und Bäumen, liegt das historische Wasserschloss, in dem gleichfalls nicht nur Privatwohnungen, sondern auch Betriebe angesiedelt sind.

Neben Kundinnen und Kunden sowie Geschäftspartnern gratulierten Vertreter der Dortmunder Politik zur Eröffnung, genossen Live-Musik, Gespräche, Imbiss und Getränke.

Musik gab es live. Fotos: Zybon-Biermann

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: