Jahresbericht 2016 der Stiftung help and hope liegt vor

| Keine Kommentare

help and hope-Bilanz kann sich sehen lassen

Die Ziele der Stiftung help and hope sind auf MENGEDE:InTakt! schon mehrfach thematisiert worden. In einem Pressetermin am 05. Juli 2017 auf dem Gut Königsmühle präsentierte die Stiftung eine beeindruckende Bilanz der Aktivitäten des vergangenen Jahres.

In einer optisch und drucktechnisch herausragenden Dokumentation mit dem schlichten Titel „ Jahresbericht 2016“ werden zahlreiche Projekte aufgelistet und beschrieben, mit der das Stiftungsziel, die Förderung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen, realisiert wurde.

Das alles überragende Projekt war zweifellos der Erwerb des 12 Hektar großen Gutes Königsmühle. Sandra Heller – Vorstandsvorsitzende – und Marianne Lüke – Vorstandsmitglied der Stiftung und verantwortlich für die Aktivitäten auf Gut Königsmühle –  wissen, dass hier noch viel Arbeit auf sie wartet. Die Anfänge sind gemacht und nun gilt es, die vielen vorhandenen Ideen in die Tat umzusetzen. Dabei hilft, dass die ehrenamtlichen Botschafter der Stiftung ebenso von diesem Projekt überzeugt sind. Denn sie sind es, die mit dafür sorgen, dass das Netz der vielen spendenbereiten Partner immer dichter wird. Guido Baranowski – Geschäftsführer des TechnologieZentrums Dortmund – ist einer von ihnen. Sein Fazit: Eine vergleichbare Einrichtung gibt es im gesamten Dortmunder Stadtgebiet nicht.

Das dokumentierte Spendenaufkommen ist mit mehr als 2 Mio. Euro ebenfalls beachtlich und dass „Kleinvieh auch viel Mist machen kann“ beweist der helpandhope-Spendenteller, den viele Partnerunternehmen in ihren Unternehmen aufgestellt haben und der darauf wartet, vom Restgeld der Kunden gefüllt zu werden. 790.000 € kamen so im letzten Jahr zusammen.

v. l. Guido Baranowski, Sandra Heller,  Marianne Lüke, Jana Zimmermann (verantwortlich für Marketing und Kommunikation)

Ganz aktuell in der Vorbereitung sind die „Ferienwochen auf dem Gut Königsmühle“. In den beiden Abschnitten „Abenteuerwoche I“ und, „Abenteuerwoche II“ sollen die Kinder die Natur und Tierwelt entdecken. Darüber hinaus wird einer Zirkuswoche ein gemeinsames Programm einstudiert und am Ende in einer echten Vorstellung präsentiert.

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: