Sozial engagierte Dortmunder zu Gast bei Bülow in Berlin

| Keine Kommentare

3-tägiges Programm voller Höhepunkte 

Die Reisegruppe auf der Dachterrasse des Reichstages

Regelmäßig laden Bundestagsabgeordnete Bürgerinnen und Bürger aus ihren Wahlkreisen nach Berlin ein, um Ihnen Gelegenheit zu geben, das politische und kulturelle Berlin kennenzulernen (wir berichteten).

So trafen sich Anfang Juli rund 50 Gäste am Dortmunder Hauptbahnhof auf Einladung des SPD-MdB Marco Bülow, um die dreitägige Fahrt nach Berlin anzutreten. Der Teilnehmerkreis setzte sich überwiegend aus sozial engagierten Personen aus verschiedenen sozialen Einrichtungen und Initiativen in Dortmund zusammen, die Bülow auf seiner Sozialtour besucht hat. Auch zwei Vertreter von MENGEDE:InTakt! waren dabei.

Organisiert, finanziert und durchgeführt werden die Informationsfahrten vom Presse – und Informationsamt der Bundesregierung. Aus Bülows Dortmunder Büro betreute sein Mitarbeiter Jan Pogadl die Reisegruppe.

Trotz des interessanten und eng getakteten Rahmenprogramms (Besuche des Technikmuseums, der Gedenkstätte Deutscher Widerstand sowie der “Willy Brandt Stiftung“) stand natürlich der Besuch des Bundestages sowie eine rund einstündige Diskussion mit Marco Bülow im Mittelpunkt der Reise.

Diesmal zu Recht leer – Plenarsaal des Bundestages

Nach intensiven Sicherheitskontrollen erreichten die Teilnehmer schließlich den Plenarsaal, wo im Rahmen eines Vortrages die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments, aber auch die verschiedensten Rituale bei den Sitzungen, erläutert wurden. Im Besonderen interessierte die Gäste natürlich, warum die Abgeordnetenreihen bei vielen Sitzungen deutlich gelichtet sind. Die Gründe hierfür liegen darin, so wurde versichert, dass die Entscheidungen in vielen Arbeitskreissitzungen intensiv diskutiert und vorbereitet werden, so dass zur Abstimmung im Bundestag, nur die Fachverantwortlichen der jeweiligen Parteien erscheinen.

Anschließend stellte sich Marco Bülow persönlich vor.

Französischer Dom auf dem Gendarmenmarkt

Bülow ist seit 2002 Bundestagsabgeordneter für Dortmund (Direktkandidat für Dortmund 1 – Wahlkreis 142 wozu auch der Stadtbezirk Mengede gehört). Seine Schwerpunktthemen sind soziale Gerechtigkeit, Demokratie, Transparenz u. Lobbyismus sowie Umwelt. Themen, die unter dem Titel “Sozialwende jetzt“ auch die Arbeit in seinem Wahlkreis bestimmen (siehe: http://mengede-intakt.de/2017/06/21/politiker-und-experten-fordern-sozialwende-jetzt/).

Am Ende konnten sich die Teilnehmer ein gutes Bild von der Arbeit des Parlaments, aber auch von der eines engagierten Abgeordneten machen. Die positiven Eindrücke wurden allein dadurch getrübt, dass die Begehung der Kuppel des Parlamentsgebäudes aufgrund von Reparaturarbeiten an diesem Tage nicht möglich war.

Vor den Toren der Festung Küstrin

Am letzten Tag unserer Informationsreise besuchten wir die Stadt Küstrin. Küstrin befindet sich in Polen, nahe der Flüsse Oder und Warthe. Eine ehemals prachtvolle Festungsstadt mit einer langen Geschichte.

Aufgrund ihrer strategischen Bedeutung war sie zum Endes des 2. Weltkrieges heftig umkämpft und wurde zu 90 % zerstört. Küstrin gehörte damit neben der Stadt Glogau, zu den am schwersten zerstörten Städten im Osten Deutschlands. Wie viele russische und deutsche Soldaten bei den Kämpfen ihr Leben gelassen haben, lässt sich heute nur schätzen.

Der Besuch dieser historischen Stätte war das eindrucksvolle Ende einer sehr informativen und interessanten Reise, die wir gerne begleitet haben.

Hinweis: Zum Vergrößern der Fotos diese bitte anklicken.
Unser Gastautor Karl-Heinz Weiser (64 Jahre, Sparkassenbetriebswirt), der mit und für MENGEDE:InTakt! an der bildungspolitischen Berlinfahrt teilnahm, war viele Jahre Leiter des Gründungs- und Innovationscenter der Sparkasse Dortmund. Zusammen mit seinem Team von Kreditspezialisten war er im Auftrag der Sparkasse an der Existenzgründung zahlreicher Dortmunder Unternehmen und damit an der Schaffung hunderter neuer Arbeitsplätze maßgeblich beteiligt.
www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: