Feierabendwanderungen mit dem Umweltamt auf ehemaligen Bahntrassen

| Keine Kommentare

Informationen zu Naherholungsgebieten und zur Stadtgeschichte

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr bietet das Umweltamt erneut ökologische Wanderungen zum Feierabend an. Auf ca. sechs bis zehn Kilometer langen Rundtouren erhalten interessierte BürgerInnen Informationen zu Naherholungsgebieten und öffentlichen Grünflächen.

Im Fokus stehen dieses Mal alte Bahntrassen, die als „Rückgrat“ für Wanderungen dienen. Daneben wird der Blick aber auch auf Projekte gerichtet, die für die Stadt von besonderer Bedeutung sind. Ebenso werden Abschnitte der Stadtgeschichte auf diesen Wanderungen erörtert.

Die fünf Feierabendwanderungen finden in der Woche vom 21. 8. – 25. 8. 2017 statt.

Für TeilnehmerInnen aus dem Stadtbezirk Mengede dürfte die Tour 3 am Mittwoch, 23. August besonders interessant sein. Sie steht unter dem Motto:

Hoch im Norden – Minister Achenbach und Dortmund-Ems-Kanal

Der Einfluss technischer Infrastruktur auf die Entwicklung von Stadt und
Natur beiderseits der Stadtgrenze Dortmund – Lünen

Foto: Dr. Ingo Herminghaus

Nachfolgend das weitere Programm:

Montag, 21. August – Tour 1

Von Körne über den Ostfriedhof nach Hörde
Rundwanderung am Rande der östlichen Innenstadt

Dienstag, 22. August – Tour 2

Rund um die neue Evinger Mitte
Wie beeinflusst der Strukturwandel Siedlungsgebiete und Natur?

Donnerstag, 24. August – Tour 4

Rund um Derne
Die neue Nutzung der ehemaligen Zeche Gneisenau und der stillgelegten
Deponie Nord-Ost

Freitag, 25. August – Tour 5

Von Kurl nach Scharnhorst – Zwischen ICE-Strecke und Körnebach
Der Umbau des Lippesystems und die Aufgabe ehemaliger Militärflächen als
Chance für die Natur

Die Teilnehmerzahl an den jeweiligen Wanderungen ist begrenzt. Der Treffpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt. Kontakt:Umwelttelefon: 50-25422; E-Mail: umweltamt@dortmund.de

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: