Bild des Tages

| Keine Kommentare

Der kleine Sonnenröschen-Bläuling

Auf der Wanderung des Heimatvereins Mengede über die Halde „Großes Holz“ in Oberaden hatten die Wanderer aus Mengede und Lünen die Gelegenheit die dortigen ökologischen Besonderheiten zu entdecken. Dabei konnten sie auch den selten gewordenen „Kleinen Sonnenröschen-Bläuling“ beobachten.

Dieser Schmetterling wird in manchen Bestimmungsbüchern auch als „Brauner Bläuling“ bezeichnet, doch eindeutig ist immer der wissenschaftliche Name( Aricia agestis).

Der Falter ist ziemlich mobil und kann in verschiedenen Gebieten beobachtet werden. Hauptsächlich fliegt er auf Magerrasen, aber auch auf Ruderalflächen und wie in Oberaden auf Bergehalden.

  

Die richtige Bestimmung ist nicht immer einfach. Der in NRW seltene und stark gefährdete „Kleine Sonnenröschen-Bläuling“ kann leicht mit dem Weibchen des noch häufigen vertretenen „Hauhechel-Bläulings“ (Polyommatus icarus) verwechselt werden.

Text und Fotos der beiden Schmetterlinge:
Jochen Heinrich. Er ist Mitglied im Arbeitskreis „Umwelt und Heimat“ in Lünen und Mitautor des Buches „Gaukler der Lüfte“, das mit vielen Fotos die Farbenpracht der Tagfalter am „Großen Holz“ beschreibt. Durch Förderung des Landes NRW kann dieses Buch zum Kaufpreis von 10,- € beim Arbeitskreis bezogen werden. (www.umweltundheimat.de)
Hinweis; Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: