Formel Respekt: Angels Hell fuhr zum Sieg

| Keine Kommentare

Spannendes und kurzweiliges Seifenkistenrennen in Oestrich

Zum gleichen Zeitpunkt als Sebastian Vettel respektlos seinen und zwei weitere Formel 1-Boliden in Singapur schredderte, fand gestern in Oestrich ein respektvolles und unfallfreies Seifenkistenrennen statt. Die Formel Respekt machte ihrem Namen alle Ehre.

Am gestrigen Sonntag, den 17. September 2017 startete das 2. Mengeder Seifenkistenrennen der Formel Respekt. Zur Premiere wurden ca. 17 Rennställe aus Mengede, Dorstfeld, Huckarde, Marten der Innenstadt-Ost und Gästeteams aus der Umgebung mit ca. 25 Rennboliden erwartet. Durch kurzfristige gesundheitsbedingte Ausfälle lieferten sich schließlich 18 Fahrer/innen mit ihren fantasievoll gestalteten Flitzern spannende Duelle. Als Rennstrecke diente das Kammerstück im Stadtteil Dortmund-Oestrich, das mit seinem sanften Gefälle Höchstgeschwindigkeiten von 25 km/h zuließ. Die schnellsten kamen nach ca. 30 Sekunden ins Ziel.

Die Veranstalter des 2. Mengeder Seifenkistenrennens, Bezirksvertretung Mengede zusammen mit dem Jugendamt der Stadt Dortmund, in Kooperation mit dem Projektträger der Formel Respekt, der Arbeitsgemeinschaft Dorstfelder Ferienspiele e.V., und dem Freizeit- und Bildungswerk der Falken Dortmund e.V., blickten zufrieden auf ein perfekt organisiertes Rennen zurück. Der Dortmunder Motorsportclub e.V. übernahm mit seiner professionellen Technik die Zeitmessung. Unterstützt wurde das Spektakel von der Stiftung zur Förderung von Kindern und Jugendlichen, ProFiliis.

Früher als erwartet konnten schon gegen 16:00 Uhr folgende Sieger ihre Pokale und Urkunden in Empfang nehmen:

DSKD* Juniorklasse
1. Platz: Angels Hell – Elias Gemeinde, Dorstfeld, Pilotin: Clara Cremer

DSKD Seniorklasse
1. Platz: Lightning – Elias Gemeinde, Dorstfeld, Pilotin: Amelie Mohr, Amira Rezgui

Freestyle Juniorklasse
1. Platz: Silberblitz – Jugendfreizeitstätte Rahm, Pilotin: Nikita Weber

Freestyle Seniorklasse
1. Platz: Flammenkiste – Jugendfreizeitstätte Rahm, Pilot: Peer Hartmann

Oldierennklasse:
1. Platz: Frischer Wind – Rampenteam, Dorstfeld, Pilot: Harald Perkampus.

Es gab jedoch auch für die Nächstplatzierten neben dem verdienten Beifall auch wertvolle Preise, die von Bezirksbürgermeister Wilhelm Tölch überreicht wurden.

*Deutsches Seifenkisten Derby

Wir veröffentlichen hier einige Schnappschüsse von der Rennstrecke:

 

Hinweis: Zum Vergrößern der Fotos diese bitte anklicken.

 

PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: