Ausstellung in der Stadtbibliothek Mengede

| Keine Kommentare

Ulrike Harbach – Fragmente

In der Stadtbibliothek Mengede wurde heute eine Ausstellung der Dortmunder Künstlerin Ulrike Harbach eröffnet. Unter dem Titel „Fragmente“ zeigt die Künstlerin aktuelle Arbeiten, bei denen Sie auf „Relikte einer vergangenen Kultur (zurückgreift), deren architektonische Hinterlassenschaften bereits weitgehend verschwunden sind. So setzt sie die Fördertürme der Ruhrgebietszechen, ihre komplexen Fördermaschinen, Wassertürme und Verwaltungsgebäude gekonnt in Szene.“

Zum weiteren Verständnis der Arbeiten ist ein Auszug aus der Internetseite der Künstlerin beigefügt.

Farbe und Struktur
„Einen anderen Ansatz verfolgen die neuesten Arbeiten, bei denen sich die Künstlerin der Technik des Siebdrucks bedient. Die Adaption der Drucktechnik vollzog sich in mehreren Etappen, wurden in einzelnen fotografisch verankerten Werken bereits erste 
Siebdruckelemente integriert. 
In diametralem Gegensatz zu den klassischen Fotoarbeiten Harbachs, die auf ein Motiv konzentriert sind, treten die Motive bei den Siebdrucken nun in verkleinertem Format als farbige Strukturelemente in Erscheinung. Anstelle der Reduktion auf ein Hauptmotiv gibt es hier eine stilistische Reduktion auf die farbige Silhouette der Bauwerke, die in mehrfacher Wiederholung strukturelle 
Bedeutung erlangen. Auch gibt es Kombinationen unterschiedlicher Motive im Bild, so dass sich Ruhrgebietspanoramen ergeben. Die Motivik verselbständigt sich mitunter zu rasterartigen, abstrakten Bildelementen. Dabei büßt das einzelne Bauwerk aufgrund der Motivrepetition seinen singulären Stellenwert ein und mutiert zum strukturellen Versatzstück. Statt Rostästhetik und der damit  verbundenen Aura der Vergänglichkeit spielt Ulrike Harbach zudem mit den Hochglanzeffekten der Aluminiumplatten. Auf diesen entfalten sich geometrische Farbfelder, -gitter und -raster, innerhalb derer die farbigen Silhouetten ins Flächige übergehen und verfremdet wirken. So entsteht ein polyfokaler Bildraum von farblicher Strahlkraft.“
(Dr. Weicherding)

Es sind insgesamt 11 Exponate in der Bibliothek ausgestellt. Ein kurzer Abstecher in die Mengeder Bibliothek lohnt allemal und ist zu empfehlen. Die Ausstellung ist bis zum 3. November 2017 zu den gewohnten Geschäftszeiten der Bibliothek geöffnet.

Weitere Informationen unter www.ulrike-harbach.de

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken!
en.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: