Familienwochenende des Pastoralverbundes

| Keine Kommentare

„Mit offenen Augen durch die Schöpfung“ – abwechslungsreiches Programm für Klein und Groß.

Über 40 Kinder und Erwachsene waren beim Familienwochenende des Pastoralverbundes in Neuenheerse dabei. Das Wochenende im Jugendhaus St. Kaspar stand unter dem Thema „Schöpfung“ und bot ein abwechslungsreiches Programm für Klein und Groß.

Unter der Leitung von Pfarrer Hubert Werning und Gemeindereferent Markus Kohlenberg zog eine bunt gemischte Gruppe für ein Wochenende ins Jugendhaus St. Kaspar ein. Die jüngsten Teilnehmer waren gerade mal ein Jahr alt, die ältesten Kinder 12 Jahre und dazu dann deren Eltern und die beiden Seelsorger. Im kleinen Dörfchen Neuenheerse bei Bad Driburg gab es dazu noch die herrliche Natur und ein bestens ausgestattetes Gruppenhaus als den Rahmen für ein kurzweiliges Wochenende.

Nach einer Begrüßungs- und Vorstellungsrunde führte der Gemeindereferent am Freitagabend in das Thema „Schöpfung“ ein. Dazu gab es ein Brainstorming und passende Spiele und Lieder. Am Samstag stand dann eine Wanderung „mit offenen Augen durch die Schöpfung“ auf dem Programm. Und obwohl dunkle Wolken drohten gab es unterwegs nur wenige Tropfen.  Erst als die Gruppe wieder drinnen war, brach sich der Regen Bahn. So freute man sich, dass am späten Nachmittag die Turnhalle zur Verfügung stand, wo verschiedene Spiele gespielt wurden. Nach dem Abendessen wurde der Abend dann mit einer Singerunde zum Ausklang und verschiedenen Gesellschaftsspielen verbracht. Am Sonntag stand dann ein Aktionsspiel an, bei dem die Erwachsenen die Kinder nach einem spannenden Wettbewerb knapp besiegten. Dann feierte die Gruppe gemeinsam in der Kapelle des Jugendhauses die Sonntagsmesse. Dazu hatten sich die beiden Seelsorger kreative Zugänge zu einem persönlichen „Erntedank“ einfallen lassen. Nach dem Mittagessen und dem gemeinsamen Aufräumen, hieß es dann schon wieder Abschied nehmen.

Neben den inhaltlichen Programmpunkten gab es übrigens auch zahlreiche Gelegenheiten, miteinander ins Gespräch und ins Tun zu kommen. Da das Jugendhaus ein Selbstversorgerhaus ist, mussten die Mahlzeiten in kleinen Teams selbst zubereitet werden und auch Dienste wie den Abwasch galt es zu organisieren. Dabei wurde nochmal deutlich, wie wichtig jeder Einzelne ist, damit solch ein Wochenende gelingen kann.

 

 

PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: