Percussion-Ensemble der Musikschule Dortmund siegt im Landeswettbewerb

| Keine Kommentare

Percussion-Ensemble „Boogie Voodoo“ erspielt sich ersten Platz
im Global Music-Wettbewerb

Stolz und Freude an der Musikschule Dortmund: Das Percussion-Ensemble „Boogie-Voodoo“ hat sich den ersten Platz im Landeswettbewerb „Global Music NRW“ erspielt. An dem landesweiten Wettbewerb im Anneliese Brost Musikforum Ruhr in Bochum haben insgesamt dreizehn Ensembles teilgenommen.

Mit dem Gewinn ist ein Geldpreis von 600 Euro verbunden, von denen die jungen MusikerInnen  neue Instrumente anschaffen wollen.
Der Wettbewerb ist ein Projekt des Landesmusikrats NRW e.V. und des Landesverbandes der Musikschulen in NRW e.V.

Das Percussion-Ensemble „Boogie Voodoo“ besteht seit elf Jahren an der Musikschule Dortmund. Ihm gehören derzeit 14 MusikschülerInnen zwischen 11 und 18 Jahren an. Sie lernen an der Musikschule verschiedene Schlaginstrumente sowie Vibra- und Marimbaphon.
In den vergangenen Jahren war das Ensemble bereits auf Konzerten in NRW unterwegs. Das Programm enthält eine bunte Mischung verschiedener Kompositionen, inspiriert von Popsongs, Weltmusik und Melodien aus bekannten Filmen.

Die Leitung des Ensembles haben die Musikschullehrer Michael Peters-Thöne, Waldo Karpenkiel und Christoph Haberer.

  

Zum Ensemble gehören:
Lisa Göllner, Benjamin Laas, Moritz Ladage, Luka Schreiber, Tom Twente, Jakob Lechtenbörger, Robin Haselhorst, Silas Weigand, Julian Overberg und Tibor Riedel.

Hinweis: Zur Vergrößerung der Fotos diese bitte anklicken! Fotos: Piet Lechtenboerger

 

 

Der Bläserchor unter der Leitung von Hans-Ulrich Peuser bevorzugte dieses Mal Kompositionen zeitgenössischer Kirchenmusiker. Konkret: Traditionelle Melodien erschienen in neuem Gewand, manchmal klassisch, manchmal eher der Popularmusik zugewandt.

PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: