HandballerInnen des TV beenden Hinrunde mit zwei Siegen

| Keine Kommentare

Erste Damen- und Herrenmannschaft weiterhin im Aufwind

Erfreuliche Kunde aus der Handball-Abteilung des TV Mengede. Sowohl die Damen als auch die Herren konnten in ihren jeweils letzten Spielen der Hinrunde beide Punkte für sich buchen. Die Damen bestätigten ihre stabile Form mit einem deutlichen 19:25-Erfolg bei der ETG Recklinghausen, die Herren machten es in ihrem Heimspiel viel spannender. Erst in den Schlusssekunden gelang ihnen mit dem Treffer zum erlösenden 25:24 gegen den Tabellennachbarn DJK Oespel-Kley II der viel umjubelte Siegtreffer.

Couragierte Leistung der Damenmannschaft
Der 5. Tabellenplatz in der Bezirksliga ist der verdiente Lohn für eine in den letzten Wochen couragierte Leistung der Handballdamen. Sie bestachen einmal mehr durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit und mit einer weiteren Verbesserung der Abwehrarbeit (in der ersten Spielhälfte gab es nur 8 Gegentore). Und immer ist es eine andere von ihnen, die mit einer herausragenden Leistung dem Spiel ihren Stempel aufdrückt. Diesmal war es zur Freude von Trainer Jörg Ocklenburg Aysen Ugur (Foto links), die ihr Torkonto um 9 Treffer aufbessern konnte. Sie bewies eindrücklich, dass sie im Gegensatz zu früheren Spielen auch vom Siebenmeterpunkt ihre Chancen nutzen kann.

Zum Spielverlauf: Bis zur 20. Minute (8:9) gelang es den Recklinghäuserinnen, auf Augenhöhe zu bleiben. Dann jedoch hatte die Mengeder Abwehr die richtigen Mittel gefunden und ließ bis zum Pausenpfiff kein Gegentor mehr zu. Beim Seitenwechsel führte der TV deutlich und vorentscheidend mit 8:14. War es das Gefühl des sicheren Sieges, dass sich zu Beginn der 2. Halbzeit einige Nachlässigkeiten einschlichen? Recklinghausen verkürzte bis zur 38. Minute auf 14:16, ehe dann aber der TV-Express richtig ins Rollen kam. Da störte auch nicht die härtere Gangart der Recklinghausener Damen. Die fälligen Siebenmeter verwandelte Aysen Ugur und sorgte so wieder für den beruhigenden 6-Tore-Abstand, der bis zum Zielstrich verteidigt wurde.

Der TV spielte mit:
Jana Otting, Madeleine Wiegand, Sina Untenberger(1), Malin Lutz(2), Nina Deimen(4), Anika Piehl, Zoe Philina Sulcek, Aysen Ugur(9), Rieke Danielsen(2), Inga Hagestroem(2), Paula Lechtenbörger(1), Johanna Spratte(1), Theresa Szameitat, Leonie Schulenburg(3).

Spannend bis zur letzten Sekunde
Herren-Trainer Andreas Kuno konnte im Kreisligaspiel gegen die DJK Oespel-Kley II wieder über eine gut besetzte Auswechselbank verfügen. Die Gäste-Sieben hatte in den Spielen zuvor eine Siegesserie hingelegt, die sie mit Optimismus auch gegen den TV Mengede verlängern wollte. Dennoch schafften die Mengeder in der ersten Hälfte, sie an die Leine zu legen. Mit Beharrlichkeit und Konsequenz in der Abwehr gelang es ihnen, bis zur Pause (14:11) mit 3 Treffern in Front zu gehen. Zeitweilig waren es sogar 5 Tore Abstand gewesen.

Nach dem Seitenwechsel nutzte Oespel seine Chancen konsequenter und konnte ausgleichen. Eine ständige 1-Tore-Führung, mal für die Mengeder, mal für Oespel , bestimmte die 2. Halbzeit. Mit einem verwandelten Siebenmeter der Gäste zum 23:24, zweieinhalb Minuten vor dem Schlusspfiff, schien das Schicksal der Mengeder besiegelt. Doch im Gegensatz zum Fußball sind zweieinhalb Minuten durchaus eine probate Distanz, die ausreicht, ein Spiel drehen zu können. Das gelang dann auch durch einen Kraftakt von Moritz Schenk und einem listigen Wurf vom wiedergenesenden Florian Schuhmann zum 25:24.

Beste Mengeder waren einmal mehr Dominik Kaufmann und Moritz Schenk, die beide ihre körperliche Dominanz in die Waagschale warfen. Hinter den insgesamt aufmerksam sich gegenseitig unterstützenden Abwehrspielern gaben Dominik van Kolken und Alexander Kämper im Mengeder Tor den erforderlichen Rückhalt. Niklas Wagener, der mit der Empfehlung von 12 erzielten Treffen aus der Vorwoche angetreten war, brillierte mit sehenswerten Kreisläuferanspielen, leistet sich dabei aber auch einige Flüchtigkeitsfehler.
Das im Großen und Ganzen faire Spiel wurde durch das umsichtig agierende Schiedsrichtergespann Katharina Bräutigam und Laura Zibirre geleitet, das sich auch durch einen ständig lautstark und ungezogen lamentierenden Gästecoach nicht aus der Ruhe bringen ließ.

Der TV spielte mit : Alexander Kämper, Dominik van Kolken, Moritz Schenk(6), Markus Schlüter(2), Marvin Folgmann, Tobias Schlüter(2/1), Dominik Kaufmann(5/1), Niklas Wagener(3), Jan-Hendirk Jägermann, Niklas Schumann(2), Philip Timm(3), Florian Schumann(2).
Am kommenden Wochenende starten die Handballer in die Rückrunde der Meisterschaft. Hier das Programm:
PDF24    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: