Neuer Spiel- und Aktionsraum im HoT

| Keine Kommentare

IMG_4883

Im Mengeder HoT wird gespachtelt, gestrichen und tapeziert

Im Haus der offenen Tür – dem Kinder- und Jugendzentrum der St. Remigiusgemeinde – wird zur Zeit kräftig gewerkelt. Mit kräftigem Einsatz von Spachteln kommt die alte Tapete runter. Es wird gestrichen und tapeziert. Schließlich soll aus dem etwas in die Jahre gekommenen “Teens-Raum” ein neuer Spiel- und Aktionsraum werden.

Da die finanziellen Mittel knapp sind, geht das nur in Eigenleistung. Und so packen zur Zeit haupt- und ehrenamtliche MitarbeiterInnen kräftig mit an.

von links: Claudia Kowolik (Leiterin des HoT), Ursula Koblitz (pädagogische Fachkraft) sowie die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen Jasmin, Mandy und Marie.

Für den Raum wird zwar noch ein neuer Name gesucht, doch das Konzept steht bereits fest. Einerseits soll er fürs Gaming und Kinoabende hergerichtet werden, andererseits soll auch schnell in der Mitte Platz sein für Tanzprojekte. Die Möbel dazu werden dank der langjährigen Kooperation mit der Wilhelm-Rein-Schule in der dortigen Holzwerkstatt “Tool time” aus alten Holzpaletten gebaut. Die Bezüge für die Polsterung werden in der dortigen Werkstatt „Stoffträume” gefertigt.

Wenn dann demnächst alles steht, bietet der neue Raum dank Großleinwand und Beamer die Möglichkeit für einen chilligen Kinoabend, wie auch zum Spielen von Fifa oder JustDance.

 

www.pdf24.org    Send article as PDF   

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: