3. April 2018
Klaus Neuvians
Keine Kommentare

Naturnahe Flusslandschaften: Die meisten Flüsse befinden sich in einem ökologisch schlechten Zustand.

Emschergenossenschaft und Lippeverband setzen aktuell geforderte Maßnahmen seit Jahren um

In einer aktuellen Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen befinden sich die wenigsten Flüsse und Bäche in Deutschland in einem ökologisch guten Zustand. Deswegen  forderten am Oster-Wochenende Experten aus Politik sowie aus Naturschutzverbänden weitreichende Maßnahmen zur ökologischen Verbesserung der deutschen Gewässer. Aufhebung von Flussbegradigungen, Deichrückverlegungen und Schaffung von naturnahen Auen – das sind nur einige der nun gestellten Forderungen.

Weiterlesen →

2. April 2018
Hella Koch
Keine Kommentare

Buchempfehlung des Monats

Katrine Engberg: Krokodilwächter

In einem Mietshaus wird die Literaturstudentin Julie brutal ermordet. In ihr Gesicht hat der Täter eine sehr spezielle Signatur geschnitten. Hausbesitzerin ist die emeritierte Professorin Esther de Laurenti, die ihr Leben mit zwei Möpsen, viel Rotwein und einem Kriminalromanskript verbringt.

Weiterlesen →

2. April 2018
Cawi Schmälter
Keine Kommentare

Endspurt in der Handball-Meisterschaftsrunde

 Spiele, die es in sich haben

Mit dem kommenden Wochenende beginnt der Endspurt in der Handball-Meisterschaftsrunde. Während die Herrenmannschaft des TV Mengede mit einem 6-Punkte-Rückstand auf das Führungsquartett bei einem 22:18-Punktekonto die kommenden Aufgaben gelassen angehen kann, ist bei den Damen die Entscheidung noch nicht gefallen. Weiterlesen →

1. April 2018
Klaus Neuvians
Keine Kommentare

Karfreitagsgedenken am Mahnmal in der Bittermark

Traditionelle Veranstaltung diesmal im Zeichen der deutsch-französischen Freundschaft

Im Gedenken an die Opfer nationalsozialistischer Gewaltherrschaft versammelten sich an Karfreitag mehr als 2.000 Dortmunder am Mahnmal in der Bittermark.
Dort und im Rombergpark wurden um Ostern 1945 etwa 300 Frauen und Männer von der Gestapo ermordet. Sie kamen aus dem deutschen und ausländischen Widerstand, waren Zwangsarbeiter oder Kriegsgefangene. Das Mahnmal wurde vom Hagener Künstler Karel Niestrath und dem Dortmunder Architekten Will Schwarz im Auftrag der Stadt geschaffen und 1960 vollendet.

Weiterlesen →

1. April 2018
Diethelm Textoris
Keine Kommentare

Alternativen zur Nutzung des “Knepper-Geländes”

Freizeitpark „Wunderland Knepper“

Eine neue Alternative zur Nutzung des Knepper Geländes zeichnet sich ab
Eigentlich stand alles schon fest. Der Kühlturm und auch der Schornstein des ehemaligen Kraftwerks sollen gesprengt werden, quasi mit einem großen Knall von der Bildfläche verschwinden. Obwohl die Nutzung des gesamten Knepper-Geländes noch weitgehend im Dunkeln liegt.

Weiterlesen →

1. April 2018
Cawi Schmälter
Keine Kommentare

Mengeder VoBi-Cup 2018

 Demnächst im Mengeder Volksgarten: Biathlon

Die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea sind mit dem bisher besten Ergebnis für die deutsche Mannschaft abgeschlossen worden. Mit drei Gold – eine Silber- und drei Bronzemedaillen war Biathlon einmal mehr die erfolgreichste deutsche Sportart. Die Fernseh-Einschaltquoten zu diesen Wettkämpfen rund um die Mischung aus Skilanglauf und Sportschießen sprengten alle Rekorde. Weiterlesen →

1. April 2018
Heinrich Werbedes
Keine Kommentare

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus

Horst Seehofer zu Gast beim Heimatverein Mengede?

Wie die Redaktion von MENGEDE:InTakt! aus zuverlässiger Quelle erfahren hat,
soll der rührige Vorstand des Heimatvereins den ehemaligen bayrischen Ministerpräsident und derzeitigen Innen- und Heimatminister Horst Seehofer zum nächsten Frühlingsfest
am 27.04.18 eingeladen haben. Minister Seehofer plant, nach Rücksprache mit der für NRW zuständigen Ministerin Ina Scharrenbach, die Einladung anzunehmen.

Weiterlesen →

31. März 2018
Peter Kaufhold
Keine Kommentare

Kunstprojekt: Schritt für Schritt „Auf Augenhöhe“

Falken stellen im Museum für Kunst und Kulturgeschichte aus –
Mitmachen ausdrücklich erwünscht

Ein Blick ins Innere der Kugel

Eine im Durchmesser ein Meter große Kugel aus Wollfäden steht aktuell im Foyer des Museums für Kunst und Kulturgeschichte: Für das Kunstprojekt „Auf Augenhöhe“ zum Thema Flucht und Ankommen hat die Künstlerin Astrid Halfmann mit den Dortmunder Falken sowie Schülerinnen und Schülern mehrerer Dortmunder Schulen zusammengearbeitet.

Die Idee dazu entstand in einer Jugendgruppe aus der Jugendfreizeitstätte “Smile” in Nette, die sich die Frage stellte, wie viele Schritte man gehen müsste, wenn man den Weg von Aleppo (Syrien) nach Dortmund zu Fuß zurücklegt. Die Rechnung ergab für die rund 3500 km etwa 5,8 Mio. Schritte. Diese Schritte sollen mit Schnüren auf die große Kugel aufgerollt werden – und alle Besucherinnen und Besucher des MKK sind eingeladen, sich zu beteiligen. Wolle in allen Farben liegt dazu bereit. Weiterlesen →

31. März 2018
Klaus Neuvians
Keine Kommentare

Mengeder Volksgartenrestaurant und Hof Emschertal gut auf den Frühling vorbereitet

Neues aus der Gastronomie im Stadtbezirk

Foto:Dr. Herminghaus

Der Frühling kommt und die Außengastronomie hat ihren Winterschlaf beendet. Dazu passen  zwei Nachrichten, die MENGEDE:InTakt! gerne weitergibt.

Das Hotel-Restaurant Mengeder Volksgarten hat in diesen Tagen gleich zwei erfreuliche Nachrichten zu vermelden. Kurz vor Ostern wurde der Betrieb von Gohotels.com mit einem herausragenden Service Award ausgezeichnet, einem „Symbol für Exzellenz und hohe Kundenbewertungen“.

Weiterlesen →

30. März 2018
Klaus Neuvians
Keine Kommentare

Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele

Volksbank Dortmund-Nordwest erinnert an den 200. Geburtstag von
Friedrich Wilhelm Raiffeisen

Hilfe zur Selbsthilfe für mehr Wohlstand und Mitsprache: Das war die Vorstellung von Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Heute, am 30. März 2018, jährt sich der Geburtstag des Reformers zum 200. Mal.
Selbsthilfe ist noch wichtiger als Nächstenliebe: Diese Einsicht verdankte Raiffeisen dem Mitbegründer der Genossenschaftsbewegung, dem sächsischen Juristen und Politiker Hermann Schulze-Delitzsch, mit dem er in engem Kontakt stand. Während Schulze-Delitzsch besonders die Probleme der Handwerker in der aufkommenden Industrialisierung vor Augen hatte, ging es Raiffeisen vor allem um die Bauern, die zwar von der Leibeigenschaft befreit, doch Markt und Großgrundbesitzern ausgeliefert waren.

Weiterlesen →

30. März 2018
Klaus Neuvians
Keine Kommentare

Ermächtigt euch! – Eine Kolumne von Peter Grohmann

Ermächtigt euch!

Eine Kolumne von Peter Grohmann
KONTEXT:Wochenzeitung vom 28.3.2018

Erinnerungen an die Geschichte sind nicht populär, erst recht dann nicht, wenn die Geschichte nicht nach Plan läuft wie die von Großdeutschland. Kein Wunder, wenn sich die bürgerliche Mitte unseres Landes nicht gern an das Ermächtigungsgesetz erinnert, mit dem im März ’33 eben diese Mitte den Nazis die Macht übergab. Dabei kann man nicht sagen, dass die braune Koalition gekauft wurde – sie haben’s freiwillig gemacht.

Heute ist das Kaufen und Gekauftwerden leichter als damals. Nicht umsonst gibt’s bei unserer neuen Regierung kein Lobbyregister – die Zustimmung zu einer industriefreundlichen Haltung ist so preiswert wie nie zuvor.

Weiterlesen →

29. März 2018
Klaus Neuvians
Keine Kommentare

Die Stadtbibliothek ist nicht nur zum Lesen da

Bibliothek verwandelt sich in Robotik-Labor

Regelmäßige Nutzer der Stadtbibliothek wissen, dass diese nicht nur Bücher und Spiele ausleiht. Mitmach- und Kindertheater sowie aktuelle Gemäldeausstellungen gehören ebenso zum Standardangebot. Neu war allerdings das Angebot aus dieser Woche: An zwei Tagen fand ein Lego-Mindstorms-Workshop statt. Hierbei lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter fachmännischer Anleitung von Workshop-Leiter Victor Dominguez die Grundlagen der Programmiersoftware kennen und bauten anhand einer genau abgestimmten Bauanleitung Teil für Teil zu einem funktionstüchtigen Roboter zusammen.

Weiterlesen →